verein

neues aus dem verein

Geschäftszeiten SVO Büro

Die SVO Geschäftsstelle im Funktionsgebäude am Sportpark 3, Telefon 08341-989567, ist donnerstags von 09:00 bis 11:00 Uhr besetzt. Außerhalb der Geschäftszeiten steht ein Briefkasten zur Verfügung.

Der Geehrte Bernhard Biechele mit Sabina Zeiler und Klaus Wroblewski
Herzliche Verabschiedung von Willibald Drescher

Weichenstellung beim SVO Germaringen


Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SVO Germaringen folgten nach der Begrüßung, dem Totengedenken  und  dem Bericht des 1. Vorstands, die Kurzberichte der Abteilungen und der Kassiererin. Bezüglich der Kasse gab es von Seiten der Kassenprüfer keinerlei Einwände, sodass die Entlastung einstimmig beschlossen wurde. 

Bernhard Biechele verkündete, dass er nach 17-jähriger Vorstandstätigkeit sein Amt zur Verfügung stellt. Trotz intensiver Suche in den letzten beiden Jahren gelang es nicht, einen Kandidaten für das Amt des 1. Vorsitzenden des knapp 1200 Mitglieder zählenden Vereins zu finden.

Aufgrund dieser Tatsache kristallisierte sich in einer vorangegangen "Zukunftswerkstatt" heraus, dass die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden muss. Die anschließende Satzungsänderung und die Vorstandswahlen wurden vom 1. Bürgermeister der Gemeinde Germaringen, Helmut Bucher, als Wahlleiter durchgeführt. Daraus resultierend setzt sich der künftige  Vorstand aus vier gleichberechtigten Vorständen und einer Schriftführerin zusammen. Die Mannschaft besteht nun aus dem Vorstand Sport (Daniel Aßmann), Vorstand Finanzen (Kathi Kreuzer), Vorstand Vereinsverwaltung (Klaus Wroblewski), Vorstand Öffentlichkeitsarbeit (Sabina Zeiler) und der Schriftführerin Carina Fischer.

Auch die Kassenprüfer Willibald Drescher und Gerhard Reggel legten nach Jahrzehnten ihr Ehrenamt als Kassenprüfer nieder. Mit großer Anerkennung und Dankbarkeit wurden sie verabschiedet. Als ihre Nachfolger wurden Werner Schweitzer und Michael Scharrer einstimmig gewählt.

Im Anschluss wurde Bernhard Biechele durch den stellvertretenden BLSV Vorsitzenden im Ostallgäu, Werner Schempp,  mit der "Verdienstmedaille in Silber" ausgezeichnet. Am Ende der Versammlung hielt Sabina Zeiler eine Laudatio für den scheidenden 1. Vorsitzenden. Im Namen der erweiterten Vorstandschaft ernannte sie Bernhard Biechele zum Ehrenvorsitzenden des SVO Germaringen. Sichtlich gerührt und dankbar nahm dieser die Ehrung und das Abschiedsgeschenk mit den Worten "Es war mir eine Ehre, diesen Verein so viele Jahre führen zu dürfen", entgegen. Unter stehendem Applaus der Anwesenden wurde die Versammlung beendet.

Sabina Zeiler
Vorstand Öffentlichkeitsarbeit

Ein Abend in der „Zukunftswerkstatt“ des SVO

Themen der SVO "Zukunfstwerkstatt"

Am Montag, den 15. Januar 2018, hat der Vor­stand des SVO zur „Zukunfts­werkstatt“ in den Kleinen Saal des Germa­ringer Hofes geladen. Durch die rege Teil­nahme der zahl­reichen Abtei­lungs­leiter und einer großen Zahl von enga­gier­ten Mit­glie­dern fiel es Sabina Zeiler und Daniel Aßmann nicht schwer, den Abend zu mode­rieren. Im ersten Teil des Abends ging es um den Blick in die SVO Zukunft!

Im zweiten Teil wurde dann in Klein­gruppen erarbeitet, was von Seiten des Vereins gegeben sein muss, dass das Vereins­leben funktio­niert und auf­recht erhalten werden kann. Dabei waren sich alle einig, dass durch den immer höher werdenden Ver­waltungs­auf­wand und immer mehr Büro­kratie, das Ehren­amt an seine Grenzen stößt. In den Bereichen Sport­stätten­bau und –erhalt, Fort­bildung, Prävention, Home­page, Beitrags­struktur und bei der Besetzung von Trainer- und Vor­stands­posten werden große Auf­gaben auf den Verein zukommen. Eine bezahlte Tätig­keit eines Vereins­managers oder Geschäfts­führers, wie es andere Vereine bereits haben, wird sich auf­grund der viel­fältigen Auf­gaben nicht mehr ver­meiden lassen.

Gleichzeitig ging es darum, das Ehren­amt attrak­tiver zu machen und mit ent­spre­chen­den Ver­günsti­gungen, wie Bei­trags­frei­heit und Ehren­amts­pau­schalen, die „Frei­willigen“ bei Laune zu halten.

Weiterer Schwer­punkt des Abends waren die Auf­gaben und die Nach­folge­rege­lung des 1. Vor­stands. So wie dies bisher prakti­ziert wurde, ist es definitiv nicht mehr mach­bar und auch nieman­dem zumut­bar. An dieser Stelle möchten wir dem lang­jährigen (inzwi­schen über 18 Jahre!) 1. Vorstand, Bernhard Biechele, für sein außer­ordent­liches Engage­ment im Verein danken. Bernhard Biechele wird sein Amt bei der nächsten Jahres­haupt­ver­sammlung des SVO zur Ver­fügung stellen. Nun ist es an der Zeit, einen Nach­folger für Bern­hard zu finden.

Damit sich niemand an seinen über­ragen­den Leistungen messen muss und der Posten weiter­hin ehren­amt­lich aus­ge­führt werden kann, wird dem zukünf­tigen 1. Vorstand ein bezahlter Geschäfts­führer/Vereins­manager mit kauf­männi­schem Hinter­grund zur Seite stehen müssen. Ange­dacht ist, dass dieser die zahl­reichen ver­walten­den Tätig­keiten wie z.B. Turn­hallen­bele­gung, Schlüssel­ver­wal­tung, Zusam­men­arbeit mit Finanz­amt und ande­ren Behör­den, gestalten und pflegen der Home­page, Mit­glie­der­ver­wal­tung, Bei­trags­ab­buchungen und die enge Zusam­men­arbeit mit allen Abtei­lungen über­nehmen soll. Gestützt durch den erwei­terten Vor­stand, die bereits einge­richtete Geschäfts­stelle und Beiräte des Vor­stands, soll sich der künftige 1. Vorstand in erster Linie auf die reprä­sen­ta­tiven Aufgaben fokus­sieren.

Nach dem positiven Feed­back der Teil­nehmer am Ende der ersten Zukunfts­werk­statt wurde angeregt, dieses Format zu wieder­holen und in ver­schie­denen Klein­gruppen weiter an der Zukunft des SVO zu bauen.

Ein großer Dank ging am Ende an alle moti­vierten und enga­gierten Teil­neh­mer, denn nur durch die rege Mit­arbeit war es möglich, die Proble­me der Mit­glieder zu erfassen und nach Lösungs­strate­gien zu suchen.

Uns bleibt nun nur noch die Bitte an alle Teil­nehmer und die gesamte SVO-Familie, uns dabei zu unter­stützen, einen Nach­folger für Bern­hard Biechele als 1. Vorstand zu finden. Vor­schläge bitte an die jewei­ligen Vor­stände, Abtei­lungs­leiter oder an die Geschäfts­stelle unter der Leitung von Kathi Kreuzer unter post svo.germaringen.de

Sabina Zeiler und Daniel Aßmann

EIN ABEND FÜR DAS EHRENAMT


Ehre, wem Ehre gebührt

So lautete das Motto beim großen Festabend des SVO Germaringen, bei dem langjährige verdiente Mitglieder für ihre Treue und ihr ehrenamtliches Engagement im Verein ausge­zeichnet wurden. „Ohne diese Leute wären wir heute nicht da, wo wir jetzt stehen" sagte SVO Vorstand Bernhard Biechele gleich zu Beginn und lobte zugleich den großen Zusammen­halt in allen neun Abteilungen.

Gedeckt für 200 Gäste

Mit über 1.200 Mitgliedern zählt der SVO Germaringen zu den größten Vereinen in der Region und ist in dieser Größen­ordnung längst nicht mehr vom Stamm­tisch aus zu regieren. „Ich denke, wir sind momentan in allen Abteilungen sehr gut aufgestellt, was auch meine Aufgabe als Gesamt­vorstand erleichtert“, sagt Biechele. Ein Schwer­punkt in den letzten Wochen und Monaten war dabei die Erarbeitung einer neuen Ehren­ordnung. Hier haben Vorstand Daniel Aßmann sowie Josse Kreuzer, Christian Rehle und Daniel Schmid viel geleistet, um wieder alles auf den aktuellen Stand zu bringen. Letzterer moderierte dann auch den Fest­abend im Germa­ringer Hof, der durch den Auftritt der verschie­denen SVO-Garden zu einem kurz­weiligen Event wurde. Insge­samt waren knapp 200 Mitglieder einge­laden worden. Insbe­sondere den älteren Jahr­gängen konnte man die Freude darüber buch­stäblich im Gesicht ablesen. Höhe­punkt war natürlich die Verleihung neuer Ehren­mit­glied­schaften. Frau Marianne Hindelang wurde dabei für ihre lang­jährige Vorstands­tätigkeit in der Tennis­abtei­lung ernannt. Martin Wahmhoff und Franz Negele bekamen die Aus­zeichnung für ihr außer­ge­wöhn­liches Wirken in der Fuß­ball­abteilung. Ernst (Baldi) Sebald ist beim SVO rund um die Sport­anlage das Mädchen für alles und schon jetzt für den Verein unersetzlich.

Bürgermeister Helmut Bucher nannte den SVO ein wichtiges Aus­hänge­schild für die gesamte Gemeinde und man werde auch in Zukunft für die Belange des Vereins immer ein offenes Ohr haben. „Der Verein erfüllt insbe­sondere in der Nach­wuchs­arbeit einen großen sozialen Auftrag von unschätz­barem Wert. Leider wird das Ehren­amt in der Bevöl­kerung noch immer nicht richtig wahr­genommen“, betont Bucher, der jedoch den Anwe­senden den richtigen Leit­spruch mit auf dem Heim­weg gab: „Nicht nur kritisieren, sondern fragen, wo man helfen kann“. Ein großes Danke­schön ging an diesem Abend deshalb auch an Rita Kreuzer sowie Beate und Claus Spazierer, die dem Saal im Germa­ringer Hof ein tolles festliches Ambiente verliehen hatten.

Es wurden folgende Ehrungen durchgeführt:

Von links: 2. Vorstand Klaus Wroblewski, Vorstand Bernhard Biechele, die neuen Ehrenmitglieder Martin Wahmhoff, Marianne Hindelang, Ernst Sebald und Franz Negele, Schatzmeisterin Sabina Zeiler. Nicht auf dem Bild: Neues Ehrenmitglied Rudi Freudling

 

Ehrenmitgliedschaft
Marianne Hindelang, Franz Negele, Ernst Sebald, Martin Wahmhoff

Verdienstnadel in Gold: 20 Jahre Funktionärstätigkeit
Bernhard Biechele, Willbald Drescher, Karl Kohlhund, Josef Kreuzer jun., Josefine Negele, Michael Perschke, Gerhard Reggel, Thomas Schreiber, Manfred Ullmann, Helmut Wabersich, Willi Wahmhoff, Johannes Kamp, Franziska Löffler, Wilhelm Mayrhofer, Walburga Schmidt, Helmut Schmidt, Jürgen Beck.

Verdienstnadel in Silber: 10 Jahre Funktionärstätigkeit
Herbert Asner, Franz Biechele, Roman Biechele, Erwin Britzger, Michael Grigoleit, Stefan Günther, Fabian Härle, Armin Häuserer, Karlheinz Häuserer, Hans Hindelang, Christian Kees, Rita Kreuzer, Rosi Leixner, Willi Leixner, Johannes Martin, Alex Müller, Kaspar Rager, Gerhard Scharrer, Charlotte Scharrer, Alex Schmid, Christian Schober, Claus Spazierer, Beate Spazierer, Michaela Wahmhoff, Hannelore Wahmhoff, Lorenz Wohlfart, Inge Wohlfart, Armin Wörz, Wolfgang Zwiesler, Daniela Weber, Ingrid Wirth, Engelbert Socher, Iraklis Stoikou, Johanna Rösch, Erwin Heumann, Edith Juraschek, Volker Kluth, Michael Merk, Benno Wahmhoff.  

Treuenadeln für langjährige Mitgliedschaft
Außerdem wurden an diesem Ehrenabend für 40, 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft die neuen SVO Treuenadeln verliehen.

Thomas Schreiber

GEMEINSAM SIND WIR STARK

Der SVO dankt seinen Helfern

Kurzfristig hatten wir die Möglichkeit, mit dem FC Augsburg eine Bundesligamannschaft in unser Stadion zu bekommen. Schon etwas Besonderes für einen "Dorfverein" und so hat der SVO sofort viele verständnisvolle Helfer und Unterstützer gefunden. Dafür vielen Dank!

Besonders möchten wir uns bei der örtlichen Feuerwehr unter Leitung von Kommandant Benjamin Biechele bedanken. Die Feuerwehr beschilderte und sperrte Straßen vor und während dem Spiel, lenkte und leitete den Verkehr, wies Parkplätze an und reservierte für die Stars die Busparkplätze. Außerdem musste sie den Platz minutengenau nach Wunsch der Gäste und des Trainers bewässern.

Desweiteren bedanken wir uns bei Martin Kaufmann, er erledigte den enormen, vorschriftsbedingten Bürokratismuskram, und bei Elke Metschar, sie machte kurzfristig noch die Ankündigung im Gemeindeblatt möglich. Wir danken dem Bauhof, der nicht nur wegen unserer La Verrie-Gäste das ganze Umfeld des Germaringer Hofes und des SVO Stadions in einen Top Zustand brachte. Unseren Wirtsleuten, die unsere Gäste aus Augsburg und Vaduz sowohl in der Gaststube, als auch in den Umkleideräumen bewirtete, und Beate Spazierer und Ihrem Kioskteam, die die zahlreichen Besucher versorgten. Und nicht zuletzt danken wir dem Organisatoren-Team unter Federführung von Marc Pohl, Thomas Schreiber und Bobby Schöpf für die gute Arbeit.

Ein besonderer Dank gilt wie immer unserem Platzwart "Baldi" und seinen Helfern. Der Platzzustand wurde von unseren Gästen mehrfach gelobt.

Deren Aussage "Ihr habt ja einen tollen Platz und viele Helfer, alles TOP organisiert" möchten wir besonders hervorheben und auf diesem Wege nochmals allen herzlich danken.

Die SVO Vorstandschaft
i.A. Klaus Wroblewski

Bernhard Biechele bleibt Vorstand beim SVO Germaringen

v.li.n.re.: Klaus Wroblewski, Carina Fischer, Bernhard Biechele, Sabina Zeiler, Daniel Aßmann

Bei der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins wurde Bernhard Biechele erneut als erster Vorstand beim SVO Germaringen gewählt. Neu im Amt ist Klaus Wroblewski als Stellvertreter, der sich bereits seit geraumer Zeit im Verein um die Mitgliederverwaltung kümmert. Ebenfalls neu ist Daniel Aßmann, der künftig die Position des dritten Vorstandes übernimmt.

Unverändert sind die Positionen von Sabina Zeiler als Schatzmeisterin und Carina Fischer als Schriftführerin. Auch die beiden Kassenprüfer Gerhard Reggel und Willibald Drescher stehen dem Verein weiterhin in ihrer bisherigen Funktion zur Verfügung. Letzterer bescheinigte dem Vorstand auch eine einwandfreie Kassenführung, die zur kompletten Entlastung führte.

Nach den Berichten aus den verschiedenen Abteilungen wurde die Garde einstimmig als neunte Abteilung im SVO Germaringen aufgenommen. Abteilungsleiterin Bettina Rehle stellte ihre Abteilung mit inzwischen 30 Mitgliedern der Versammlung in kurzen Worten vor.

Bernhard Biechele dankte in seinem Vortrag Vorstands- und Abteilungskollegen für deren Unterstützung und der Gemeinde für die stets großzügige Unterstützung und gute Zusammenarbeit. So bekommen alle Abteilungen ab diesem Jahr für jeden Jugendlichen Sportler einen Ausbildungszuschuss von 30 Euro.

Den Verein für die Zukunft aufzustellen sah Biechele als eine der Hauptaufgaben in den letzten beiden Jahren. „Ein Verein mit fast 1.100 Mitgliedern ist nicht mehr vom Stammtisch aus zu führen und braucht professionelle Strukturen. Deshalb war es auch notwendig die Satzung in Sachen Haftung und Datenschutz auf einen aktuellen Stand zu bringen“, sagt Biechele. Erwartungsmäß führte dieser Punkt zu einer hitzigen Diskussion unter den Mitgliedern. Nachdem jedoch der eine oder andere Punkt noch korrigiert wurde, gab es bei lediglich elf Gegenstimmen ein deutliches Votum für das neue Regelwerk.

Der noch amtierende Bürgermeister Kaspar Rager lobte alle Abteilungen mit welch großer Sorgfalt sie die Sportanlagen der Gemeinde in Schuss halten. „Leider wird das Ehrenamt trotz aller Bemühungen immer schwieriger und so habe ich Respekt vor allen Leuten die sich dieser Verantwortung stellen“, sagt Rager.

Noch deutlicher wurde Thomas Schreiber aus der Fußballabteilung in seinem Bericht: „Jeder meint wenn er seinen vergleichsweise günstigen Mitgliedsbeitrag bezahlt, kann er ein Maximum von seinen Verein erwarten, ohne jedoch selbst einen Beitrag zu leisten. Die Vereinsverantwortlichen werden leider nur noch als möglichst perfekte Dienstleister angesehen und ernten meist mehr Kritik als Lob“. Kaspar Rager bestätigte jedoch auch der Versammlung dass der SVO Germaringen immer ein Aushängeschild für die gesamte Gemeinde sein wird.

Unterstützungspauschale für Jugendliche

SVO Germaringen sagt Danke

Der Gemeinderat beschloss in der ver­gangenen Sitzung ein­stimmig, allen Germa­ringer Kindern und Jugend­lichen im SVO eine Unter­stützungs­pau­schale von € 30,00 pro Jahr und Kind zu gewähren. Dieses Geld soll aus­schließ­lich und nach­weis­lich der Jugend­aus­bil­dung zu­gute kommen. Gleich­zeitig würdigt damit der Gemeinde­rat die ehren­amt­liche Arbeit des Vereins.
Wir danken der Gemeinde für diese weit­­sich­tige, zeit­gemäße Ent­schei­dung.

nach oben

Presse Verein:

Sabina Zeiler
Telefon: 08344-529
eMail

 Mitglied werden/
 Änderungsantrag