svo tennis

aktuelles

Ausflug nach Speiden

Nach einer längeren Pause veranstaltet die SVO TA Germaringen am Samstag, den 10.Juni wieder einen Wanderausflug nach Speiden (Maria-Hilf).

Aus organisatorischen Gründen ist eine bindende Anmeldung nötig.

Wir fahren mit dem Zug von Kaufbeuren bis Seeg, von dort aus wandern wir auf „alten Pfaden“ bis nach Speiden (ca. 1 ½ Stunden). Mitfahrer, die nicht mehr gut zu Fuß sind, können bis Weizern–Hopferau weiterfahren, der restliche Fußweg ist ca. 10 Minuten bis Speiden. Nach einer gemütlichen Einkehr im Sudhaus ist die Rückfahrt um ca. 19 Uhr geplant. Der Transfer zum Bahnhof und zurück wird von der Abteilung Tennis organisiert.

Abfahrt am Tennisheim: 13.30 Uhr

Anmeldungen bitte telefonisch unter 08341/65177 (M. Hindelang) oder am Aushang im Tennisheim bis spätestens 30.Mai 2017.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Für die Abteilungsleitung
Marianne Hindelang

24.05.2017

Neues aus der Spielgemeinschaft der Damenmannschaft

Mit einem 2:4 Sieg gegen den TC Kaufbeuren starteten die Damen als Spielgemeinschaft mit der SpVgg Baisweil-Lauchdorf in die neue Saison. Michaela Frey, Sabrina Jakob und Stephanie Weiß siegten klar in zwei Sätzen. Isabell Ernst konnte weder im Einzel noch im Doppel (Ernst/Jakob) punkten. 
Eine Woche darauf gab es ein Unentschieden gegen den TC Neugablonz. Im Einzel gewann Michaela Frey in zwei Sätzen (6:4, 6:2). Lisa Jakob konnte erst im 3. Satz (3:6, 6:3, 10:4) einen Sieg eintüten. Die Mannschaftsneuzugänge Bianca Klöck und Sonja Reckziegel unterlagen im Einzel und Doppel ihren Gegnern.
Einen klarer 6:0 Sieg konnten die Damen am Sonntag gegen Zaisertshofen verbuchen. Simone Schmid, Sabina Zeiler und Bianca Klöck gewannen schnell in zwei Sätzen (6:0, 6:0 / 6:0, 6:1 / 6:1, 6:1). Auch Michaela Frey konnte sich mit einem 6:4, 6:3 Sieg gut behaupten. Die Doppel Zeiler/Schmid (6:0, 6:0) und Frey/Weiß (6:2, 6:0) waren schnell entschieden.

Melanie Petzoldt

23.05.2017

Herren 30 holen ersten Sieg, Herren 50 unterliegen

In ihrem dritten Saisonspiel konnten die Herren 30 den ersehnten ersten Sieg einfahren. Gegen den TSV Pfuhl stellten in den Einzeln Michael Dotzauer, Florian Volpert, Stephan Kaufmann und Stefan Ullmann mit ihren Zweisatzerfolgen die Weichen auf Sieg. In den Doppeln vollendeten Dotzauer/Volpert und Kaufmann/Ullmann ebenfalls in zwei Sätzen und dazu recht deutlich den ersten Saisonsieg.

In einem wahren Match-Tiebreak Krimi zogen die Herren 50 beim TC Schießgraben Augsburg mit 6:3 den Kürzeren. Josef Häutle (8:10), Günther Enge (7:10) und Herbert Schober I (5:10) unterlagen allesamt in knappen Begegnungen im kurzen Entscheidungssatz. Herbert Schober II gewann dagegen seinen Match-Tiebreak 10:6, Hans-Joachim Hübner siegte kampflos. Die 4:2 Führung brachten die Augsburger in den Doppeln ins Ziel, dort punkteten lediglich Hübner/Schober I – natürlich im Match-Tiebreak. Schober II/Kees unterlagen im Entscheidungssatz 8:10, Häutle/Enge in einem an diesem Tag seltenen Zwei-Satz-Spiel.

16.05.2017

Erster Sieg für Herren 60, Herren und Herren 30 erfolglos

Im zweiten Spiel haben die Herren 60 in der Bezirksklasse 1 ihren ersten Erfolg der Saison eingefahren. Im Spiel gegen TS Weißenhorn siegte man klar und deutlich mit 8:1.  In den Einzeln setzten sich Josef Häutle, Helmut Dörnhofer, Werner Schweitzer und Willi Markus glatt in zwei Sätzen durch, mit dem 10:5-Sieg im Match-Tiebreak von Volker Kluth war die Messe bereits nach den Einzeln gelesen und der SVO uneinholbar in Führung. Schlussendlich gingen auch alle drei Doppel an die Germaringer, Häutle/Markus und Remek/Dörnhofer hatten bei ihren Zweisatzsiegen kaum Mühe, Kluth/Neuber entschieden ihr Spiel im Match-Tiebreak zu ihren Gunsten.

Dagegen unterlagen die Herren 30 auch im zweiten Spiel der Bezirksklasse 1, beim TC Dillingen war man ohne Siegchance. In den Einzeln punktete lediglich Markus Nieberle, sodass in den Doppeln nichts mehr zu holen war. Die ersatzgeschwächte Mannschaft wurde durch Herren-50-Spieler Günther Enge und Herren-30-Debütant Philip Gerstlauer unterstützt, beide verloren jedoch ihre Einzel.

Auch für die Herren in der Kreisklasse 2 gab es am Wochenende nichts zu holen, in Ettringen unterlag der SVO mit 3:6. Im Einsereinzel zeigte Herbert Schober eine starke Leistung, unterlag aber in zwei Sätzen, Philip Gerstlauer zog nach gewonnenem ersten Satz im Match-Tiebreak den Kürzen und Harald Dressler holte ohne Spielverlust den einzigen Einzelsieg. Im Doppel betrieben Dressler/Gerstlauer und Negele A./Merk durch ihre Siege Ergebniskosmetik.

08.05.2017

Herren 50 fahren Heimsieg ein - Herren 30 und Herren 60 verlieren zum Auftakt

Die ersten drei Spiele der Saison sind absolviert – allerdings waren nur die Herren 50 zum Auftakt erfolgreich, die Herren 30 und die Herren 60 unterlagen am ersten Spielwochenende jeweils knapp.

Mit einem 6:3-Sieg gegen den TC Weiler sind die Herren 50 als Bezirksligaaufsteiger in die neue Spielzeit gestartet. Hans-Joachim Hübner, Thomas Schreiber, Günther Enge und Herbert Schober brachten die Mannschaft mit ihren Zweisatzerfolgen in Front, Hübner/Schober sowie Schreiber/Schober tüteten mit ihren deutlichen Siegen in zwei Sätzen im Doppel die Matchpunkte fünf und sechs ein. Pech hatten Häutle/Enge, die sich nach verlorenem ersten Satz in das Match zurückkämpften, im Match-Tiebreak jedoch unglücklich mit 11:13 den Kürzeren zogen. Für das Endergebnis von 6:3 spielte diese Niederlage jedoch keine Rolle mehr.

Etwas unglücklich unterlagen die Herren 30 bei der zweiten Mannschaft von Schwaben Augsburg. In den Einzeln setzten sich Florian Volpert und Stefan Ullmann glatt in zwei Sätzen durch, Herren-30-Debütant Andreas Negele unterlag erst im Match-Tiebreak mit 10:7. Thiel/Ullmann (6:0, 6:1) und Kaufmann/Pohl (4:6, 6:4, 10:8) brachten die Germaringer in den Doppeln zwar nochmal ran, doch da Volpert/Negele ihren Gegner unterlagen, war die Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt und man verlor schließlich mit 4:5.

Ebenfalls mit 4:5 wurden die Herren 60 in Deisenhausen besiegt, hier ging es sogar noch knapper zu als in Augsburg bei den Herren 30. Gerhard Remek, Willi Markus und Peter Dotzauer setzten sich in zwei Sätzen durch, Charly Neuber zog nach verlorenem ersten und gewonnenem zweiten Satz im Match-Tiebreak mit 9:11 den Kürzeren, sodass es mit einem 3:3 in die Doppel ging. Dort unterlagen Remek/Markus, Neuber/Jäger siegten – jeweils klar in zwei Sätzen. Im alles entscheidenden Doppel waren Kluth/Dotzauer erst im Match-Tiebreak zu bezwingen.

02.05.2017

Neue Spielzeit steht vor der Tür

Am kommenden Wochenende startet der SVO Germaringen mit vier Herren-Mannschaften in die neue Tennis-Saison. Die einzige Veränderung zum Vorjahr ist, dass die zweite Herren-Mannschaft mangels Spielern vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste, drei Spieler dieser Mannschaft treten in diesem Jahr in einer Spielgemeinschaft mit dem TC Kaufbeuren an. Ebenso gehen die Germaringer Damen wie schon im vergangenen Jahr in einer Spielgemeinschaft mit der SpVgg Baisweil-Lauchdorf in die Saison.

Nach dem Zwangsabstieg aus der Bezirksliga vor zwei Jahren genügte den Herren 50 letzte Saison der Vizetitel der Bezirksklasse 1 zum direkten Wiederaufsteig. Dass man auch auf diesem Niveau mithalten kann, hat bereits die vorletzte Saison gezeigt, dennoch wird der Fokus zunächst auf den Erhalt der Klasse gelegt werden. Der Auftakt ist am Samstag, den 06. Mai um 13:00 Uhr gegen den TC Weiler.

Die Herren 30 mussten dagegen nach nur einem Jahr Bezirksliga den Abstieg hinnehmen und treten 2017 in der Bezirksklasse 1 an. Da Absteiger grundsätzlich zu den Top-Favoriten auf Meisterschaft und Wiederaufstieg zählen, werden auch die Germaringer ein gewichtiges Wort um die vorderen Plätze mitreden wollen. Die erste Chance dazu hat das Team ebenfalls am 6. Mai bei der neu aufgestellten und hoch eingestuften zweiten Mannschaft von Schwaben Augsburg.

Ebenfalls als Neuling gehen die Herren 60 nach ihrem Meistertitel letztes Jahr in ihre erste Bezirksklasse 1 Saison. Ähnlich wie bei den Herren 50 ist hier das oberste Ziel der Klassenerhalt. Den Auftakt bestreiten die Germaringer ebenfalls am 6. Mai auswärts beim SV Deisenhausen.

Wie schon seit mehreren Jahren treten die Herren auch 2017 wieder in der Kreisklasse 2 an.  Nachdem man in der Vorsaison den Abstieg nur knapp vermeiden konnte, wird auch in diesem Jahr der Klassenerhalt das oberste Ziel sein. Die Herrenmannschaft absolviert ihr erstes Spiel erst eine Woche nach den anderen Teams, am 14. Mai auswärts in Ettringen.

29.04.2017

Tennis-Senioren bereiten sich in Kroatien auf die neue Saison vor

(tsc) Schon traditionell bereiten sich die Tennis-Senioren vom SVO Germaringen mit einem Trainingslager in Kroatien auf die neue Saison vor. Auch in diesem Jahr waren wieder Spieler der Herren-Mannschaft am Start, so dass man sich insgesamt mit 28 Personen auf den Weg nach Novigrad gemacht hatte.

Auch wenn die Wetterbedingungen nicht immer optimal waren, hat die gesamte Gruppe immerhin stolze 77 Stunden auf den Plätzen verbracht. Wie gewohnt wurde dabei Vormittag und Nachmittags zwei Stunden Doppel gespielt. Spielleiter Alex Müller war dabei nicht immer zu beneiden, dass jeder den passenden Spielpartner zugelost bekam. Und auch der Einkehrschwung nach vollbrachtem Training durfte natürlich nicht fehlen. Ein Höhepunkt der Reise ist jedoch stets der "besinnliche Ausflug" nach Vrsar in die Pizzeria "La Rosa". Im Rahmen des geselligen Nachmittags wurde Rüdiger Pohl für 25 Jahre Mitgliedschaft in einer lustigen Laudation von Thomas Schreiber geehrt. Der zweite Abteilungsleiter Christian Negele hat ihm dazu die Urkunde überreicht.

Senioren-Chef Franz Hartmann hatte insgesamt wieder alles von A-Z perfekt organisiert, so dass es für alle Beteiligten wieder eine tolle Urlaubswoche war.

nach oben

06.04.2017

Günther Enge wird neuer Abteilungsleiter

(tsc) Zur Jahreshauptversammlung der Abteilung Tennis wurde Günther Enge von den anwesenden Mitgliedern einstimmung zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Er tritt somit die Nachfolge von Rolf Kaulartz an, der den Verein zuletzt acht Jahre geführt hatte.

In seinem Schlußbericht zog Kaulartz noch einmal eine persönliche Bilanz über die Tätigkeiten in seiner Amtszeit. So wurde eine neue Küche im Clubheim installiert, aber auch die Kabinen und das Vereinsheim insgesamt wurden saniert. Aber auch die Gewinnung von Sponsoren war für ihn ein wichtiger Baustein seiner Tätigkeit. Sportwart Günther Enge zog bei den Mannschaften ein durchwachsenes Fazit. Während man sich bei den Herren 50 und Herren 60 jeweils über den Aufstieg freuen durfte, schmerzte natürlich der Abstieg der Herren 30 aus der Bezirksliga. Ein Schwerpunkt soll künftig auf jeden Fall die Nachwuchsarbeit werden, insbesondere die Begeisterung für neue junge Mitglieder. Aber auch ein Tenniskurs für Erwachsene, soll wieder verstärkt zum Spielen motivieren. Keine Beanstandung gab es bei der Kassenprüfung, so dass die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. Angeregt wurde, wieder etwas mehr gesellige Veranstaltungen anzubieten, insbesondere für ältere und passive Mitglieder.

Im Rahmen der Jahresversammlung wurden Erwin Heumann und Volker Kluth mit der Verdienstnadel in Silber für 10jährige Vereinsarbeit ausgezeichnet. Hier gilt ein großes Dankeschön an Michael Merk, der in aufwendiger Arbeit die Historie aus den letzten Jahren aufgearbeitet hatte.

Die Neuwahlen gaben folgende Ergebnisse:
1. Abteilungsleiter Günther Enge
2. Abteilungsleiter Christian Negele
3. Abteilungsleiter Alexander Heumann
Kassierer Michael Scharrer
Schriftführer Michael Merk
Kassenprüfer Franz Hartmann, Stephan Kaufmann

Erstmals wurde in der Abteilung Tennis ein Bereit aufgestellt, dem Marianne Hindelang, Franz Hartmann und Werner Schweizer angehören.

01.04.2017

Die Tennisspieler stehen in den Startlöchern

Erst die Arbeit dann das Vergnügen

(tsc) Mit Beginn der Platzarbeiten ist auch bei der Tennisabteilung des SVO Germaringen der Startschuss zur neuen Saison gefallen. Bei besten Wetter hatten sich insgesamt 16 Helfer eingefunden um Platzwart Heinz Häuserer bei der Frühjahrsinstandsetzung der Plätze zu helfen. "So viele Leute hatten wir ja noch nie", freute sich der Platzwart, denn bis zur Mittagszeit war ein großer Teil der Arbeit bereits getan. In den nächsten Tagen folgt nun das Aufsanden und Walzen und dann kann es in 2-3 Wochen bereits losgehen, sofern auch die Witterung mitspielt.

Zur Platzeröffnung hat Sportwart Günter Enge für den Samstag, 29.04.2017 um 13 Uhr alle Mannschaftsspieler (Herren, H 30, H50, H60) zu einem gemeinsamen Doppelturnier eingeladen. Im Anschluß gibt es zur Einstimmung auf die neue Saison eine kleine Brotzeit für alle Spieler.

05.08.2016

Tomas Rott und Stefan Ullmann gewinnen Vereinsmeisterschaft

v.l.n.r: Tomas Rott (Vereinsmeister A), Florian Volpert (Finalist A), Sepp Häutle (Finalist B), Stefan Ullmann (Vereinsmeister B)

Die zwölf Teilnehmer der diesjährigen Vereinsmeisterschaft beim SVO Germaringen spielten zunächst in vier Gruppen, wobei sich die Gruppensieger direkt fürs Halbfinale A qualifizierten, die Gruppenzweiten und –dritten spielten in einer weiteren Runde den Vereinsmeister der B-Gruppe aus.

Dort setzte sich im ersten Halbfinale Stefan Ullmann gegen Berndt Sonntag klar mit 6:0, 6:1 durch, deutlich mehr Mühe hatte im zweiten Semifinale Sepp Häutle gegen Philip Gerstlauer bei seinem 7:6, 6:4 - Sieg. Im anschließenden Finale erwies sich Ullmann als zu stark für Häutle, der im ersten Satz zwar noch einigermaßen Paroli bieten konnte, diesen dennoch 2:6 verlor, den zweiten Satz gewann Ullmann glatt mit 6:0 und konnte nach mehreren Vizetiteln in der A-Gruppe in den vergangenen Jahren die Vereinsmeisterschaft der B-Gruppe feiern.

Im ersten Halbfinale der A-Gruppe setzte sich Titelverteidiger Tomas Rott klar mit 6:0, 6:1 gegen Hans-Joachim Hübner durch. Etwas spannender war es zumindest im ersten Satz des zweiten Halbfinals zwischen Florian Volpert und Herbert Schober, den Volpert mit 6:3 gewann. Der zweite Satz war wieder eine klare Angelegenheit, Volpert siegte 6:1. In einem sehenswerten Finale konnte sich Rott im ersten Satz mit 6:3 durchsetzen, im zweiten Satz verlor Volpert etwas die Konzentration, was Rott mit einem weiteren Zu-Null-Satz knallhart bestrafte.

Bei der abschließenden Siegerehrung wurden der alte und neue Vereinsmeister Tomas Rott, sowie der Vereinsmeister der B-Gruppe, Stefan Ullmann, gefeiert.

Foto: Günther Enge