svo fußball

aktuelles

09.12.2018

Ehrenamtsaktion: "Wir bewegen das Allgäu"

Sie alle sind verdiente ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter.

(tsc) Mit einer ganz besonderen Aktion hat unser Sponsor, die Aktienbrauerei Kaufbeuren, zusammen mit der Alläuer Zeitung ehrenamtliche Helfer und Funktionäre aus dem gesamten Allgäu gewürdigt.

40 Auserwählte von Ihnen, vom Platzwart bis zum Vorstand, wurden in Anerkennung für ihre Verdienste im Verein durch die Allgäuer Zeitung in einem Portrait vorgestellt und nun zum Ende dieser Aktion von der Aktionbrauerei in das Kaufbeurer Eisstadion eingeladen. Unter ihnen war auch Franz Negele vom SVO Germaringen.

ABK-Geschäftsführer Gottfried Csauth würdigte dabei noch einmal die Leistungen und überreichte ihnen als kleines Dankeschön noch ein Präsent. "Sie alle sind Vorbilder und leisten einen unverzichtbaren Dienst für die Vereine und die Gesellschaft. Ich ziehe den Hut vor den Leistungen der Einzelnen", sagte Csauth.

05.12.2018

SVO Nachwuchs auf dem richtigen Weg

Ressortleiter Christian Gabler bilanziert eine positive Entwicklung in der Nachwuchsarbeit beim SVO Germaringen.

(tsc) Die Nachwuchsmannschaften des SVO Germaringen sind nun alle in der Winterpause. Doch hinter den Kulissen wird bereits wieder für die Rückrunde organisiert und für die neue Saison geplant. Wir haben dazu mit Ressortleiter Christian Gabler eine Halbzeitbilanz gezogen.

Ist man mit der sportlichen Entwicklung nach der ersten Halbserie zufrieden?
Christian Gabler: Auf jeden Fall. Im Kleinfeldbereich sind wir traditionell stark vertreten, doch auch unsere D und B-Jugend halten sich nach dem Aufstieg in die Kreisliga als Aufsteiger hervorragend. Den Weg dorthin möchte auch unsere A-Jugend schaffen. Sie haben die Qualifikationsrunde als erster abgeschlossen und möchten nun im nächsten Jahr den Aufstieg schaffen.

Sollte der A-Jugend der Aufstieg gelingen, hätte der SVO wieder alle Nachwuchsmannschaften in der Kreisliga vertreten. Ist dies auch insgesamt der positiven Entwicklung geschuldet?
Christian Gabler: Wir können sicher stolz darauf sein, dass wir im gesamten Nachwuchs keiner Spielgemeinschaft oder JFG angehören, sondern bis auf die B und A-Jugend sogar alle Jahrgänge doppelt besetzen können. Wir bekommen Jahr für Jahr auch neue Spieler von auswärts dazu, die unsere Arbeit schätzen. Dazu ist es uns ein großes Anliegen, dass wir unsere eigenen Trainer immer weiter ausbilden um so noch mehr Qualität in die Trainingsarbeit zu bekommen.

Vielerorts wird bemängelt dass sich kaum noch Nachwuchstrainer finden. Hat der SVO dieses Problem auch?
Christian Gabler: Zum Glück nicht, wir können sogar alle Mannschaften mit zwei Trainern besetzen. Auch die Gespräche für die neue Saison sind bereits wieder auf einem guten Weg.

Welche Projekte stehen im Nachwuchs für das kommende Jahr auf der Agenda?
Christian Gabler: Natürlich werden die SVO Sommerturniere wieder ein wichtiger Teil davon sein, die sich inzwischen weit über den Landskreis hinaus entabliert haben. Aber auch beim Tag der offenen Tür zusammen mit dem Seniorenbereich, der wieder in Planung ist, möchte sich der ganze Verein als tolle Einheit präsentieren.

Das bedeutet sicher auch viel Arbeit. Gerade in einer Zeit wo die ehrenamtlichen Helfer nicht gerade Schlange stehen?
Christian Gabler: Wir können im Nachwuchs wirklich stolz darauf sein, wie uns die Eltern der Spieler mit ihrem Mitwirken unterstützen. Sie sind ein ganz wichtiger Baustein an unserem Erfolg. Doch auch mein Kollege Franz Negele, sowie die Ressortmitarbeiter Bernd Dopfer, Roman Biechele, Markus Wahmhoff, Rudi Freudling, Josef Kreuzer und Leo Ludwig leisten in ihren Bereichen tolle Arbeit, so dass wir ein sehr gutes Team geschaffen haben.

Interview von Thomas Schreiber

03.12.2018

SVO A-Jugend triumphiert auch in der Halle

Das erfolgreiche Team mit Trainer Walter Tahedl und Christian Eder freut sich über den Turniersieg.

(tsc) Unsere A-Jugend hat sich bei der Qualifiktion um die Ostallgäuer Meisterschaft im Futsal ohne Niederlage den ersten Platz geholt und sich somit für das Finale qualifiziert.

Im Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften gab es am Ende fünf Siege und ein Unentschieden bei einem Torverhältnis von 12:3 Treffern.

Glückwunsch an das Team von Trainer Walter Tahedl und Christian Eder, sowie der gesamten Mannschaft.

28.11.2018

Für den SVO am Ball (16) Rudi unser Mann für alle Fälle

Unser Ehrenmitglied Rudi Freudling

(tsc) Rudi Freudling ist seit 1978 beim SVO Germaringen und es gibt fast nichts, was er in dieser Zeit noch nicht für den Verein gemacht hat.

Als aktiver Spieler wechselte er damals zum SVO und spielte noch 4 Jahre in der Landes- und Bezirksliga. Danach trainierte er fast ununterbrochen von der G bis zur B-Jugend eine Nachwuchsmannschaft im Verein und war über viele Jahre stellvertretender Jugendleiter. Auch wenn es um handwerkliches Geschick geht, ist Rudi Freudling immer mit fleissigen Händen zur Stelle. Nach seiner Pensionierung war er die treibende Kraft bei der Kabinensanierung im Altbau. Für seine großartigen Verdienste um den Verein wurde er bereits mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Wir danken dir für dein tolles Engagement und hoffen, dass du uns noch lange mit deiner Erfahrung und deinem geschätzten Wissen erhalten bleibst.

26.11.2018

Partie gegen Ungerhausen erneut auf dem Prüfstand

(tsc) Eigentlich war die Kreisliga-Partie zwischen dem SVO Germaringen und dem SV Ungerhausen durch die Spielgruppenleitung mit drei Punkten und 2-0 Toren für den SVO gewertet worden, da die Gäste seiner Zeit nicht angetreten waren.

Nun berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Ausgabe vom Freitag, 23.11.2018 dass das Bezirkssportgericht dem Berufungsverfahren von Ungerhausen Recht gegeben hat und die Partie im nächsten Jahr neu angesetzt wird. Zwar kündigte nun auch der Kreisspielleiter eine eventuelle Berufung an, doch sieht man beim SVO Germaringen dem Ergebnis insgesamt gelassen entgegen. 

24.11.2018

Das sportliche Fazit zur Winterpause

Das SVO-Trainerteam mit dem sportlichen Leiter Oliver Baumann.

(tsc) Alle drei Herren-Mannschaften des SVO Germaringen haben nun ihre letzten Spiele absolviert und sind ab sofort in der Winterpause. Wir haben mit allen drei Trainern dazu ein sportliches Fazit gezogen:

SVO 1 - Kreisliga - 4. Platz  

Wir hatten insgesamt gut angefangen, doch dann haben uns die Ausfälle durch Urlaub und Verletzungen etwas aus der Spur gebracht. Dadurch konnten wir nicht die gewünschte Kontinuität und Stabilität in unser Spiel bringen. Gerade der Verlust von Leistungsträgern wie Patrick Gebler konnten wir nicht kompensieren. Doch insbesondere vor eigenem Publikum hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt. Wenn wir jetzt noch diese aggressive Spielweise und das schnelle Umschaltspiel Auswärts auf dem Platz bringen, dann sind wir auf einem guten Weg. Insgesamt hat die Truppe einen tollen Charakter und es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten. 
Trainer Franz Zimmermann

SVO 2 - Kreisklasse - 13. Platz

Durch die vielen Urlauber während der Saison, aber auch die zahlreichen Ausfälle durch Verletzungen hatten wir von Anfang an keine Konstanz im Team gehabt. So konnte sich über die gesamte Vorrunde hinweg nie ein fester Stamm einspielen. Durch diese Schwankungen im Team haben wir auch zu viele einfache Tore bekommen, die zum Teil auch auf mangelnde Erfahrung in der Mannschaft zurückzuführen waren. Letzte Saison hatten wir vergleichsweise noch die beste Defensive in der Liga. Positiv hat mich jedoch gestimmt dass die Truppe nie aufgegeben hat und auch in jedem Spiel mit vollen Einsatz bei der Sache war. Mit der gleich guten Trainingsbeteiligung wie in der Vorrunde bin ich überzeugt dass wir das gemeinsame Saisonziel Klassenerhalt schaffen werden.
Trainer Bernd Dopfer  

SVO 3 - A-Klasse - 8. Platz

Die Mannschaft hat mich bisher positiv überrascht. Egal ob in der Trainingsbeteiligung, oder mit den Leistungen auf dem Platz bin ich sehr zufrieden. Das Ziel, dieser Mannschaft eine eigene Identität mit Trainer zu geben, ist aus meiner Sicht voll aufgegangen. Insbesondere die Jugendspieler haben sich sehr gut integriert und sind engagiert beid der Sache. Sogar gegen Spitzenmannschaften wie Schlingen und Waal haben wir uns mit Punkten behauptet. Wir sind auf einem sehr guten Weg.
Trainer Bobby Schöpf  

21.11.2018

Für den SVO am Ball (15) Marc ist unser Visionär und Ideengeber

Marc Pohl ist beim SVO Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit

(tsc) Marc Pohl ist beim SVO als Ressortleiter für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Seine Aufgaben umfassen dabei die Medienarbeit, sowie den Bereich Marketing und Sponsoring.

Als die Abteilung Fußball seiner Zeit neu aufgestellt werden musste, war er die treibende Kraft um neue, transparente Strukturen zu schaffen. Seiner Ausbildung ist es sicher mit geschuldet, dass er im Verein immer wieder neue Ideen auf den Weg bringt. Ein SVO-Brot und SVO-Faschingskrapfen sind nur zwei Beispiele davon. Als aktiver Spieler war er im gesamten Nachwuchs und später in allen drei Herrenmannschaften für den SVO am Ball. Die schöne Zeit die er dem Verein in all den Jahren zu verdanken hatte, hat in nun dazu bewogen selbst Verantwortung zu übernehmen. Zusammen mit ihm hat sich nun ein junges, innovatives Team gefunden, die dem Fußball in Germaringen wieder frische Impulse geben möchten.

Wir danken für dein Mitwirken in unserem Verein und wünschen dir noch weiterhin viel Spaß und ein glückliches Händchen in allen Entscheidungen.

18.11.2018

SVO holt noch einmal vier Punkte vor der Winterpause

Manuel Fischer erzielte das Goldene Tor beim Sieg unserer dritten Mannschaft in Schlingen.

(tsc) In zwei Nachholspielen für unsere erste und dritte Mannschaft haben die Jungs noch einen Sieg und ein Unentschieden einfahren können und können nun in die verdiente Winterpause gehen.

Beim FSV Dirlewang holte unsere erste Mannschaft ein 2-2 Unentschieden. Die Führung der Heimelf konnte Johannes Wagner zunächst ausgleichen, doch postwendet kassierte man erneut einen Gegentreffer. In einer sehr kampfbetonten Partie gelang Peter Wahmhoff in der 88. Minute noch der verdiente Ausgleich.

Beim Tabellenzweiten SV Schlingen gelang unserer dritten Mannschaft ein überraschender 1-0 Auswärtserfolg. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie war kein Tabellenunterschied zu erkennen und Manuel Fischer gelang in der 73. Minute das goldene Tor. Mit viel Einsatz und Teamgeist verteidigte die Mannschaft das Ergebnis über die Zeit und hat sich somit auf Rang acht verbessert.

16.11.2018

Zweiter Versuch gegen Dirlewang und Schlingen

Unser Team möchte auch nach dem Auswärtsspiel in Dirlewang noch jubeln.

(tsc) Während unsere zweite Mannschaft bereits in der Winterpause ist, stehen für die erste und dritte Mannschaft des SVO Germaringen am Sonntag noch je ein Nachholspiel auf dem Programm.

Um 14.30 Uhr muss der SVO in der Kreisliga Mitte beim FSV Dirlewang antreten. Die Heimelf liegt bereits jetzt abgeschlagen auf dem letzten Platz und dürfte in der letzten Partie vor der Winterpause wohl zum letzten Strohhalm greifen. Auch wenn unser Team durch die starke Vorstellung gegen Kammlach mit breiter Brust dort antreten kann, ist auf jeden Fall Vorsicht geboten. Personell muss Trainer Franz Zimmermann noch einmal alle Kräfte mobilisieren, da der eine oder andere durch Verletzungen ausfallen wird.

Eine schwierige Aufgabe wartet auf die dritte Mannschaft um 14 Uhr beim Tabellenzweiten SV Schlingen. Zwar hat das Team von Trainer Bobby Schöpf am letzten Spieltag ebenfalls mit einem Sieg Selbstvertrauen gesammelt, doch die Trauben hängen dort wohl sehr hoch. Dennoch ist die Mannschaft gewillt, für eine Überraschung zu sorgen.

Drücken wir beiden Teams kräftig die Daumen!

14.11.2018

Für den SVO am Ball (14) Gerd ist unser Mannschaftsbetreuer

Unser Mannschaftsbetreuer Gerd Ullmann

(tsc) Gerd Ullmann ist seit zwei Jahren in unserem Betreuerteam tätig. Seit dieser Saison ist er alleinverantwortlich für die erste Mannschaft zuständig.

Der SVO ist für ihn kein unbeschriebenes Blatt, denn schon früher war er als A-Jugendbetreuer für den Verein im Einsatz.  Mit viel Idealismus und Leidenschaft kümmert er sich nun um die Belange unserer ersten Mannschaft. Neben dem gesamten Equipment zu den Spielen ist er auch als Ersthelfer bei Verletzungen auf dem Platz im Einsatz. Mit so manchem selbstgebackenen Kuchen sorgt er dann für die richtige Stimmung vor den Heimspielen. Aber natürlich fiebert er auch zusammen mit dem Trainerteam auf der Bank mit und freut sich nach getaner Arbeit auf ein Bier mit der Mannschaft.

Wir danken dir für dein Mitwirken in unserem Verein und wünschen dir noch viel Freude bei deiner Arbeit für den SVO.

11.11.2018

SVO bleibt bestes Heim-Team der Kreisliga Mitte

Mit einer tollen Moral sicherte sich unsere dritte Mannschaft in der Schlußminute noch den Sieg gegen Oberegg.

(tsc) Mit zwei Siegen und einer Niederlage hat sich der SVO Germaringen beim letzten Heimspielwochenende mit einer positiven Bilanz vom eigenen Publikum verabschiedet.

Eine ganz starke Leistung zeigte unsere erste Mannschaft beim 3-0 Sieg gegen den TSV Kammlach. Gegen den Tabellenzweiten lies der SVO von Beginn an nichts anbrennen und schaffte schon in der ersten Halbzeit durch Tore von Johannes Heumann und Peter Wahmhoff eine Vorentscheidung. Auch nach dem Wechsel spielte unser Team sehr diszipliniert und setzte mit dem 3-0 von Johannes Heumann noch einen Treffer drauf.

Große Sorgen bereitet dagegen die zweite Mannschaft. Trotz einer 1-0 Führung durch einen sehenswerten Treffer von Markus Reuter, musste man sich am Ende mit 1-3 gegen den FC Jengen geschlagen geben. Nun kommt die Winterpause zur richtigen Zeit um sich nochmals neu zu sammeln, denn im neuen Jahr braucht man dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Wichtige Punkte gab es dagegen für unsere dritte Mannschaft, die mit einem 3-2 Erfolg gegen den SV Oberegg 2 den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern konnte. Nach einer 2-0 Führung durch Tore von Kim Saqalla und Michael Friedrich konnten die Gäste zunächst ausgleichen, doch Peter Martin gelang in der 90. Minute noch der umjubelte Siegtreffer.

09.11.2018

Gute Vorzeichen für ein echtes Topspiel

Torwart Dennis Motzer zeigte beim letzten Spiel in Mindelheim trotz der Niederlage eine starke Leistung.

(tsc) Zum letzten Heimspielwochenende vor der Winterpause möchte sich der SVO Germaringen am Sonntag noch einmal mit allen drei Mannschaften gut bei den eigenen Fans präsentieren und möglichst dabei drei Siege einfahren.

Ein echtes Topspiel wartet auf die Fans um 14.30 Uhr wenn unsere erste Mannschaft den Tabellenzweiten TSV Kammlach erwartet. Im Hinspiel trennte man sich noch Unentschieden, doch die Gäste haben bislang eine starke Saison gespielt und stehen nicht zu unrecht ganz oben in der Tabelle. Ein Garant dafür ist sicher Torjäger Reinhold Haar, der mit 15 Toren die Torjägerliste anführt. Doch auch die Heimbilanz beim SVO kann sich sehen lassen. Mit 19 Punkten und einem Torverhältnis von 23-6 steht man zumindest in dieser Tabelle ganz oben.

Spannend wird es für unsere zweite Mannschaft, die ab 12.30 Uhr den Aufsteiger FC Jengen erwartet. Beim Blick auf die Tabelle wäre ein Sieg schon fast zwingend notwendig. Vielleicht gelingt der Truppe ja mit der Moral aus dem Spiel gegen Bidingen der notwendige Erfolg.

Zur gleichen Zeit um 12.30 Uhr empfängt die dritte Mannschaft den SV Oberegg 2. Die Gäste haben vier Punkte mehr auf ihrem Konto, jedoch auch schon zwei Spiele mehr ausgetragen. Also ein Gegner, gegen den man punkten könnte.

07.11.2018

Für den SVO am Ball (13) Baldi der Unverzichtbare

Baldi ist immer gut gelaunt auf seinem Traktor unterwegs.

(tsc) Eigentlich heißt er Ernst Sebald, doch beim SVO Germaringen kennen ihn alle nur unter seinem Spitznamen Baldi.

Seit vielen Jahren ist unser Baldi nun der Chefplatzwart beim SVO und er hat großen Anteil daran, dass unser gesamtes Sportgelände auch ein Aushängeschild für die gesamte Gemeinde geworden ist. Egal welche Tätigkeiten anfallen, er sieht die Arbeit und hat zusammen mit seinem Team noch Freude dabei. Obwohl ihn seine Gesundheit immer wieder einschränkt, verbringt er trotzdem Woche für Woche unzählige Stunden am Sportgelände. Doch wenn alles erledigt ist, dann freut er sich auch auf das Feierabendbier am Stammtisch in netter Runde.

Für seine großen Verdienste um die Abteilung Fußball wurde unser Baldi bereits mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute und viel Gesundheit, damit er uns mit seiner freundlchen Art noch lange erhalten bleibt.

05.11.2018

Herbstmeisterschaft für unsere E1 Jugend

Das erfolgreiche Team mit den beiden Trainern Markus Wahmhoff und Benno Gabler.

(tsc) Die E1 Jugend des SVO Germaringen hat sich nach sieben Spieltagen in der Vorrunde ungeschlagen die Herbstmeisterschaft geholt.

Das Team von Markus Wahmhoff und Benno Gabler erzielte dabei sechs Siege und lediglich ein Unentschieden bei einem Torverhältnis von 56:12 Toren. Obwohl alle Spieler noch dem jüngeren E-Jugend Jahrgang angehören, haben sie sich bei den E1 Junioren bestens geschlagen.

Glückwunsch an die erfolgreiche Mannschaft samt Trainer und viel Erfolg für die Rückrunde im neuen Jahr!

04.11.2018

SVO hat den Sieg in Bidingen schon vor Augen

Torwart Keanu Mater zeigte eine gute Leistung und lieferte die Vorarbeit zum 1-0.

(tsc) Im Kellerderby der Kreisklasse Allgäu 3 beim SV Bidingen kam unsere zweite Mannschaft nicht über ein 1-1 Unentschieden hinaus und hat dabei einen möglichen Sieg auf der Zielgeraden verpasst.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der Torhüter Keanu Mater mit guten Paraden einen möglichen Rückstand verhindert hatte, reagierte Trainer Bernd Dopfer zur Pause und brachte drei frische Kräfte. Diese Maßnahme sollte sich auszahlen, denn nach einem weitem Abschlag verlängerte der eingewechselte Manuel Fischer den Ball zur 1-0 Führung für den SVO. In Folgezeit ergaben sich auch noch weitere Möglichkeiten für eine Vorentscheidung, die jedoch allesamt nicht genützt wurden. Bidingen machte in der Schlußphase noch einmal Druck und kam kurz vor dem Ende noch zum 1-1 Ausgleich. 

Auch wenn der Punktgewinn am Ende wie eine gefühlte Niederlage war, so machte die Leistung und Einstellung der Mannschaft Mut für die restlichen Spiele vor der Winterpause.

03.11.2018

SVO wacht in Mindelheim zu spät auf

Johannes Wagner brachte nach seiner Einwechselung frischen Wind in das Germaringer Spiel.

(tsc) In der Kreisliga Mitte hat der SVO Germaringen sein Punktspiel beim TSV Mindelheim mit 2-1 (1-0) verloren.

In einer niveauarmen ersten Halbzeit von beiden Teams hat der SVO in der Offensive praktisch nicht stattgefunden. Immer wieder wurde der Ball über den Torwart zurück gespielt und die wenigen Bemühungen waren für Mindelheim keine Gefahr. In der 36. Minute ging der TSV durch einen Foulelfmeter in Führung. In der zweiten Halbzeit bewahrte Torwart Dennis Motzer mit drei tollen Paraden sein Team vor einem höheren Rückstand. Beim 2-0 in der 68. Minute nach einem Konter war jedoch auch er geschlagen. Mit der Einwechselung von Johannes Wagner bekam das SVO Spiel in der Offensive mehr Druck und in der 70. Minute erzielte er dann auch den 2-1 Anschlußtreffer. Doch insgesamt hatte die Heimelf an diesem Tag mehr Tempo in ihren Aktionen, war bissiger in den Zweikämpfen und hat sich somit die drei Punkte verdient.

31.10.2018

Für den SVO am Ball (12) Olli unser sportlicher Leiter

Oliver Baumann verbringt viel Zeit im SVO Büro.

(tsc) Oliver Baumann ist beim SVO Germaringen seit knapp zwei Jahren als Ressortleiter Senioren im Einsatz.

In der Phase der Neustrukturnierung in der Fußballabteilung hat er damals seine Bereitschaft zur Mitarbeit signalisiert und bringt sich seit dem mit viel Engagement und Leidenschaft im Verein mit ein. Als Ressortleiter Senioren ist er für den kompletten Spielbetrieb, aber auch alle Tätigkeiten die damit verbunden sind, mit verantwortlich. Ein großes Anliegen war ihm seiner Zeit der kommunikative Umgang untereinander, den er inzwischen als fast perfekt bezeichnet. Dafür verbringt auch viel Zeit beim Training und zu jedem Spiel, um ganz nah an den Mannschaften und den Trainern zu sein. Mit seiner ruhigen und zuverlässigen Art genießt er deshalb auch bei den Spielern sehr viel Ansehen.

Wir wünschen dir für dein Wirken beim SVO weiterhin viel Spaß und ein glückliches Händchen bei allen Entscheidungen.

24.10.2018

Für den SVO am Ball (11) Willi ist unsere Stimme im Sportpark

Willi Wahmhoff an seinem Arbeitsplatz im Stadion

(tsc) Für Willi Wahmhoff ist der SVO Germaringen ein großer Teil seines Lebens.

Seit vielen Jahren ist er nun Stadionsprecher zu den Heimspielen unserer ersten Mannschaft. Da er zu seiner erfolgreichen aktiven Zeit nicht gerade unter der Rubrik Torjäger zu finden war, freut er sich heute umsomehr wenn er die Tore von seinem Sohn ansagen darf. Doch Willi hat sich nach seiner Zeit als Spieler schon immer für seinen SVO engagiert. Als Trainer für die Bambinis, als Mitglied im Spielausschuß und bei den unzähligen Events im Sportpark war er immer tatkräftig zur Stelle wenn fleißige Hände gebraucht wurden. Als Mitglied der "Tribünenfeger" gehört er stets zu den Anhängern, die den Verein auch bei Wind und Wetter unterstützen.

Wir danken Dir für dein langjähriges Engagement für den SVO und hoffen dass Du uns noch lange erhalten bleibst.

21.10.2018

Erster Auswärtssieg für den SVO in dieser Saison

Aaron Burkhardt erzielte in Ungerhausen das goldene Tor für den SVO.

(tsc) Mit zwei Siegen und einem Unentschieden kann sich die Bilanz des SVO Germaringen an diesem Wochenende durchaus sehen lassen.

Mit einem knappen 1-0 Sieg beim SV Ungerhausen konnte unsere erste Mannschaft zum ersten Mal Auswärts jubeln. Das goldene Tor für den SVO erzielte Aaron Burkhardt in der 85. Minute.

Einen wichtigen 3-1 Heimsieg schaffte unsere zweite Mannschaft gegen die SG Seeg/Hopferau/Eisenberg. Die Treffer für unser Team erzielten Valentin Terec, Daniel Schmid und Alexander Blank.

Eine 1-1 Punkteteilung gab es für unsere dritte Mannschaft beim Derby gegen die SpVgg Rieden. Alex Heumann brachte den SVO mit einem Sonntagsschuss in Führung, doch kurz nach der Halbzeit musste man den Ausgleich hinnehmen. 

Glückwunsch an unsere drei Mannschaften. Das war eine Wochenende worauf man weiter aufbauen kann.

17.10.2018

Wieder drei Heimpunkte für den SVO

Andy Mayr erzielte das frühe 1-0 für den SVO.

(tsc) Mit einem 2-0 (1-0) Heimsieg im Nachholspiel gegen den FSV Dirlewang hat der SVO Germaringen erneut seine Heimstärke in dieser Saison unter Beweis gestellt. Mit diesem Erfolg hat sich unser Team in der Tabelle auf Platz fünf verbessert.

Bereits in der neunten Spielminute ging der SVO mit 1-0 in Führung. Nach einer flachen Herreingabe von Peter Wahmhoff verwandelte Andy Mayr eiskalt zur Führung. Zur zweiten Halbzeit durfte dann Lukas Feix nach langer Verletzungspause sein Comeback in der ersten Mannschaft feiern. Beim 2-0 in der 58. Minute zeigte Peter Wahmhoff einmal mehr seine Torjägerqualitäten, als er allein auf das Tor der Gäste laufen konnte und den Ball abgeklärt im Tor versenkte. Insgesamt war es ein verdienter Heimsieg unserer Mannschaft.

Vielleicht klappt es ja nun am Wochenende in Ungerhausen mit dem ersten Auswärstdreier!

17.10.2018

Für den SVO am Ball (10) "Storchi" unser Mann für alle Fälle

Herrmann Storch packt immer an wenn es Arbeit beim SVO gibt.

(tsc) Herrmann Storch war insgesamt acht Jahre Betreuer unserer ersten Mannschaft und hat nun den Schlüssel an Gerd Ullmann weiter gereicht.

Sein Motto lautet "Einmal SVO - immer SVO", deshalb hat er sich nun nicht auf die faule Haut gelegt, sondern unterstützt unser Platzwartteam mit seinem handwerklichen Geschick. Als Mitglied der SVO Tribünenfeger ist er natürlich bei jedem Heimspiel vor Ort und natürlich auch bei den Spieltaganalysen im Germaringer Hof. Da unser Herrmann auch eine Vergangenheit als aktiver Torwart hatte, durfte er sich sogar bei einem Torschußtraining im Trainingslager in Südtirol einmal zwischen die Pfosten stellen. Die berühmte "Sommernacht", die er gerne zu später Stunde noch zum besten gab, wird uns jedoch genauso fehlen wie seine kämpferische Faust.

Lieber Herrmann, wir hoffen du bleibst uns noch lange mit einem Einsatz für den SVO erhalten!

10.10.2018

Für den SVO am Ball (9) Franz unsere SVO-Legende

Für den SVO ist Franz Negele immer auf Streife.

(tsc) Franz Negele leitet zusammen mit Bobby Gabler das Nachwuchsressort beim SVO Germaringen und ist zugleich unser dienstältester SVO-Funktionär.

Als erfolgreicher Jugendtrainer und Jugendleiter hat Franz Negele unzählige Stunden und Kilometer für seinen SVO abgespult. Auch die legendären Abschlußfahrten mit den älteren Jahrgängen liefern noch heute so manch amüsante Anektode. Zwar haben sich die Zeiten zu früher geändert, doch Franz stellt sich auch heute den neuen Herausforderungen der neuen Medien mit Computer und erledigt viele Arbeiten hinter den Kulissen, die oft gar nicht wahrgenommen werden. Natürlich erinnert man sich auch an seine berühmten Grillwürste, als er für den SVO Kiosk verantwortlich war. Auch wenn er manchmal auf den einen oder anderen etwas knurrig wirkt, so will er doch immer nur das Beste für seinen SVO.

Für seine großartigen Verdienste rund um den Verein wurde Franz Negele bereits mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

07.10.2018

Hattrick von Peter Wahmhoff beim Heimsieg gegen Fellheim

Der vierfache Torschütze Peter Wahmhoff

(tsc) Mit einem eindrucksvollen 5-0 (2-0) Heimsieg gegen den ASV Fellheim hat sich der SVO Germaringen in der Kreisliga Mitte zurückgemeldet.

Neben dem gut aufgelegten Johannes Heumann, der mit einem Sonntagsschuss das 1-0 erzielte, war natürlich der vierfache Torschütze Peter Wahmhoff diesmal der Spieler des Tages. "Man hat gesehen was möglich ist wenn wir bereit sind über 90 Minuten 100% zu geben", sagt Trainer Franz Zimmermann, der auch dem Rest der Mannschaft eine tolle Leistung attestierte. Man hatte eigentlich während der gesamten Partie nie das Gefühl, als könnten die Gäste gefährlich vor dem SVO Tor auftauchen und so hatte Torwart Max Baumann einen ruhigen Nachmittag. "Das war auch wichtig dass wir zum ersten Mal in dieser Saison zu Null gespielt haben", sagt der Trainer, der auch mit der Defensivarbeit sehr zufrieden war.

"Jetzt müssen wir diese Leistung in die kommende Trainingswoche übernehmen, dann gelingt uns vielleicht auch in Ottobeuren eine Überraschung", sagt Kapitän Fabian Wörz.

03.10.2018

Für den SVO am Ball (8) Benny ist unser "printmaker"

Benny Mahler ist immer positiv drauf.

(tsc) Benny Mahler ist ein Kind des SVO Germaringen, der sich auch nach seiner aktiven Zeit noch weiter für seinen Verein engagiert.

Seit Benny Mahler seine Torwarthandschuhe an den Nagel gehängt hat, kümmert er sich im Verein um die Gestaltung unserer Stadionzeitung. Er bastelt vor jeder Saison alle Werbebeiträge zusammen und ist seit ein paar Jahren der Koordinator für alle Textbeiträge. Mit seiner lustigen und unkomplizierten Art ist er nicht nur ein gern gesehener Zeitgenosse in unserem Verein, sondern er moderiert auch immer mit viel Witz und Charme die jährliche Tombola an der SVO-Weihnachtsfeier. Da es ihn aus beruflichen Gründen nach München verschlagen hat sieht man ihn leider nicht mehr so oft im Sportpark. Doch wie man an seinem Beispiel sieht, kann man sich auch von Auswärts bei unserem SVO immer engagieren.

Wir danken dir für deine Ideen und Unterstützung!

30.09.2018

Keine Tore - keine Punkte

Max Baumann musste diesmal den verletzten Torwart Dennis Motzer vertreten.

(tsc) Der SVO Germaringen wartet weiter auf den ersten Auswärtssieg der laufenden Saison. Beim TSV Legau verlor unser Team knapp mit 1-0 (0-0) und ist damit auf Platz neun abgerutscht.

Der einzige Treffer dieser Partie gelang der Heimelf in der 73. Minute. Statt mit einem erhofften Sieg wieder den Anschluß an das Mittelfeld zu erreichen, hat man nun noch lediglich drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Ebenfalls ohne Torerfolg blieb unsere dritte Mannschaft beim SV Mauerstetten 2. Mit dem 0-0 nach 90 Minuten darf man sich jedoch über einen Punkt freuen.

26.09.2018

Für den SVO am Ball (7) Fips unser Reporter für die Stadionzeiting

Fips, unser Satiriker im Verein.

(tsc) Martin "Fips" Steinacher ist unser hochgeschätzter Satiriker im Verein, der unserer altbewährten Stadionzeitung gerne eine humorvolle Note verleiht.

Mit seiner Rubrik "Heute im Stadion" führt er mit vielen Persönlichkeiten im Verein gerne ein nicht ganz ernst gemeintes Interview, bei dem so manches Schmunzeln über die Lippen kommt. Auch zu den Weihnachtsfeiern gehört die persönliche Einschätzung von Fips zur Lage der Nation immer zu den Highlighst dieser Abende. Zudem ist er auch schon unter die Buchautoren gegangen. Was die wenigsten jedoch wissen, unser Fips war auch schon einmal Jugendtrainer im Verein. Zuvor hat er jedoch bestimmt auch manchen Trainer im Verein den letzten Nerv gekostet. Schade dass du nicht öfter bei den Heimspielen im Stadion bist, denn deine positive Art verbreitet einfach gute Stimmung.

Wir danken Dir für deinen kreativen Einsatz bei unserer Stadionzeitung und dass du uns noch weiter positiv unterstützt!

 

 

23.09.2018

SVO hat gegen Memmingen das Glück des Tüchtigen

Alexander Rott gelang in der 90. Minute der Siegtreffer für den SVO.

(tsc) Nach dem man am Mittwoch bereits drei Punkte am grünen Tisch bekam, sind heute nochmals deren drei auf dem grünen Rasen dazu gekommen. Gegen die DJK SV Ost Memmingen gab es nach 90 spannenden Minuten einen knappen 2-1 (0-0) Erfolg.

Die favorisierten Gäste hatten über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz und zeigten, dass sie nicht zu Unrecht zu den Spitzenteams der Liga gehören. Unser Team konnte jedoch durch taktische Disziplin, tollem Einsatz und am Ende auch mit ein wenig Glück überzeugen. Die Führung von Patrick Gebler in der 68. Minute konnten die Gäste in der 74. Minute zum 1-1 ausgleichen. Matchwinner war dann Alexander Rott, der in der 90. Minute allein auf das Tor zusteuerte und die Nerven zum 2-1 Siegtreffer behielt.

Mit einem Punkt wurde unsere zweite Mannschaft belohnt, nachdem man lange Zeit gegen den 1. FC Bießenhofen-Ebenhofen einem Rückstand hinterher laufen musste. In der 84. Minute gelang Daniel Schmid der 1-1 Ausgleich.

22.09.2018

SVO Jugendtrainer stimmen sich auf eine erfolgreiche Saison ein

(tsc) Traditionell vor dem Saisonstart trafen sich die SVO Jugendtrainer zur gemeinsamen Einstimmung auf die neue Spielzeit.

Die beiden Ressortleiter Franz Negele und Christian Gabler haben dabei ihre Vorstellungen einer guten Zusammenarbeit vorgestellt. Bei so vielen Mannschaften und Trainern ist eine erfolgreiche Arbeit nur mit einem guten und respektvollen Umgang möglich. Weiterhin ist auch die Qualität der Jugendtrainer ein großes Anliegen beim SVO, deshalb war man auch froh dass einige von ihnen die dezentrale Trainerausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Natürlich freut sich das Nachwuchsressort natürlich immer wieder über Spenden, ohne die ein so aufwendige Ausbildung nicht möglich wäre.

Deshalb freut sich auch der SVO Nachwuchs über jeden Zuschauer, der sich ein Spiel unserer Talente von Morgen anschaut.

20.09.2018

Wieder neue Trikots für den SVO Nachwuchs

Stolz präsentiert sich unsere F1 Jugend mit den neuen Trikots der Firma W & S.

(tsc) Kurz vor dem Saisonstart durfte sich eine weitere Mannschaft des SVO Germaringen über einen neuen Satz Trikots freuen. Von der Firma W & S Automobile in Kaufbeuren kann sich nun unsere F1 Jugend über eine neue Spielkleidung freuen.

Wir wünschen dem Team mit den beiden Trainern Mario Büttner und Christian Weber eine erfolgreiche Saison.

Der SVO bedankt sich auch auf diesem Weg bei der Firma W & S in Kaufbeuren für die großzügige Spende!

19.09.2018

Für den SVO am Ball (6) Bobby ist unser Manager im Nachwuchs

Bobby Gabler, unser Macher im Nachwuchs

(tsc) Christian "Bobby" Gabler ist ein Glücksfall für den SVO Germaringen. Zusammen mit Franz Negele leitet er das Ressort Nachwuchs im Verein und macht dies mit sehr viel Engagement und Leidenschaft.

Mit immer wieder neuen Ideen hat er frischen Wind in den SVO Nachwuchs gebracht. Auch das große Sommerturnier, das inzwischen schon zum vierten Mal stattgefunden hat, ist aus seiner Idee entstanden. Neben seiner Tätigkeit als Ressortleiter, ist er auch oft Ansprechpartner für viele Eltern. Zudem er ist auch noch Trainer unserer D2-Mannschaft und hat in diesem Jahr erfolgreich seine Trainerausbildung abgeschlossen. 

Wir danken dir für dein tolles Engagement und den Einsatz, den du für den SVO Germaringen erbringst!

 

 

12.09.2018

Für den SVO am Ball (5) Schober, unser Kultbetreuer der Zweiten

Unser "Schober" ist immer im Einsatz und stets gut gelaunt

(tsc) Wie Christian Scharrer zu seinem Spitznamen "Schober" kam, weiß er selbst nicht genau, er war halt auf einmal da, weiß er zu berichten.

Eigentlich ist man mit 33 Jahren noch nicht im klassischen Alter für eien Betreuer, doch eine schwere Knieverletzung hat ihn bereits in jungen Jahren gezwungen die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Da er jedoch seinem SVO und den vielen Kumpels im Verein erhalten bleiben wollte, hat es ihn als Betreuer verschlagen. Mit seiner "Bierruhe" steht er stets als Linienrichter an der Seite und ist auch zur Stelle wenn man mit der Eisbox Hilfe braucht. Und auch für die Spielberichte der zweiten Mannschaft in der Zeitung hat er noch Zeit, bevor er sich nach einem Spieltag und getaner Arbeit ein Bier gönnen darf. Mit seiner stets gut gelaunter Art hat er jetzt schon Kultstatus beim SVO erreicht.

Wir danken dir für dein tolles Engagemant für den SVO!

10.09.2018

Der SVO Germaringen sagt DANKE bei der Sparkasse

Ressortleiter Oliver Baumann bedankt sich bei Claudia Heiß von der Sparkasse.

(tsc) Zu mindest vor der Heimpartie gegen die SG Amberg/Wiedergeltingen gab es beim SVO Germaringen Grund zur Freude. Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren hat dem SVO einen Scheck über 500 Euro überreicht.

Die finanzielle Unterstützung ist für die Anschaffung neuer Trainingsanzüge für den Seniorenbereich angedacht. Der SVO sagt auch auf diesem Weg noch einmal vielen Dank und freut sich auf eine weiterhin gute Partnerschaft.

Gleichzeitig stellte die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren im Rahmen dieser Partie auch die Funktion "Mobiles Bezahlen" bei einem Infostand vor. Zudem wurden die SVO-Fans auch mit Klatschpappen versorgt.

05.09.2018

Für den SVO am Ball (4) Beate und Space die guten Geister vom Kiosk-Team

Beate und Space stehen stets gut gelaunt im Kiosk

(tsc) Beate und Claus (Space) Spazierer sind bei uns im Verein schon eine gefühlte Ewigkeit für den SVO-Kiosk verantwortlich. Jedoch stehen die beiden auch stellvertretend für das gesamte Kiosk-Team, das Woche für Woche bei jedem Heimspiel für eine tolle Bewirtung sorgt.

Was die jüngeren gar nicht wissen, unser Space war zu seiner aktiven Zeit auch ein guter Fußballer im SVO-Trikot. Bevor er zusammen mit seiner Frau Beate am Kiosk hängen geblieben ist, hat er sich früher auch um die Pressearbeit und die Stadionzeitung gekümmert. Dank dem tollen Team ist unser Kiosk stets eine willkommene Anlaufstation, wo man vor und nach dem Spiel den einen oder anderen netten Plausch führen kann. Doch was die meisten gar nicht sehen, ist die Arbeit vor und nach dem Spiel, denn auch der Einkauf und Abrechnung müssen erledigt werden. Trotzdem bekommt jeder am SVO-Kiosk immer ein freundliches Lächeln.

Wir danken Euch und dem ganzen Team für einen tollen Job für SVO!

03.09.2018

Schiedsrichter Fabian Härle zu Gast beim SVO

Ressortleiter Oliver Baumann bedankte sich bei Fabian Härle für den informativen Austausch.

(tsc) Landesliga-Schiedsrichter Fabian Härle war vergangene Woche beim SVO Germaringen zu Gast um zusammen mit der Mannschaft, Trainer und Funktionären über die gemeinsame Zusammenarbeit auf dme Platz zu diskutieren.

Neben ein paar Regelanpassungen zur neuen Saison, stand ein informativer Dialog aus der Sicht von beiden Seiten im Mittelpunkt. Bei einem regen Austausch kam man jedoch zum Ergebnis, dass ein vernünftiges Miteinander immer der Schlüssel zum Erfolg sein wird.

In seiner Eigenschaft als stellv. Obmann der Gruppe Ostallgäu warb Härle auch bei den Vereinen für neue Schiedsrichter, denn es ist nicht mehr Selbstverständlich dass alle Spiele in der B-Klasse besetzt werden können. Neben Härle, der bereits seit 15 Jahren für den SVO pfeift kann unser Verein derzeit mit Moritz Scholze und Thomas Schreiber nur noch zwei weitere aktive Schiedsrichter stellen.

29.08.2018

Für den SVO am Ball (3) Uli-Max ist unser Finanzchef

Uli-Max Gundel, Ressortleiter Finanzen

(tsc) Uli-Max Gundel ist praktisch ein Kind des SVO und leitet seit drei Jahren das damals neu geschaffene Ressort Finanzen.

Eigentlich wäre er mit seinen 33 Jahren noch in einem Alter, wo man durchaus noch dem runden Ball hinterher jagen könnte, doch eine Kreuzbandverletzung hat seine Laufbahn frühzeitig beendet.  Seit der F-Jugend hat er im Verein alle Mannschaften durchlaufen und war anschließend für die zweite und dritte Mannschaft im Einsatz. Zusammen mit seinem Kumpel Fips Steinacher bildete er zudem auch ein legendäres Trainergespann in der C2-Jugend.  Da der SVO für ihn schon immer eine Herzenssache war, war der Job als Finanzchef wie geschaffen, da er auch beruflich viel mit Zahlen zu tun hat.

Wir sagen DANKE für dein Engagement und die Verantwortung für den Verein die du damit auch mit übernommen hast.

26.08.2018

SVO begeistert die Fans beim 5-2 Sieg gegen Buchloe

Mit drei Toren war Simon Hagg gegen Buchloe der Matchwinner.

(tsc) Der SVO Germaringen hat mit einem eindrucksvollen 5-2 (3-1) Erfolg gegen den FC Buchloe erneut die gut 200 Zuschauer begeistert und verdient drei Punkte geholt. 

Von Beginn an zeigte unser Team wieder attraktiven Fußball und lag zur Pause bereits durch Tore von Fabian Wörz und zwei Mal Simon Hagg mit 3-1 in Führung. Zwar gelang den starken Gästen in der 65. Minute noch der Anschluß, doch erneut Simon Hagg und Thomas Storch sorgten mit ihren Toren in den Schlußminuten für klare Verhältnisse zum 5-2 Endstand. "Ich bin begeistert wie die Jungs heute wieder aufgetreten sind", sagt Trainer Franz Zimmermann über die Leistung seiner Mannschaft.

Enttäuschend war dagegen der Auftritt unserer zweiten Mannschaft gegen den SV Pforzen. Trotz einer 1-0 Halbzeitführung war das Team nach der Pause völlig von der Rolle und kassierte innerhalb 20 Minuten vier Gegentore und verlor zu Recht mit 1-4 Toren.

Lehrgeld musste auch unsere dritte Mannschaft zahlen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit stand es bereits 0-4 für die SG Ebersbach/Ronsberg 2. Zwar konnten man sich nach der Pause etwas stabilisieren, doch am Endstand von 0-4 gab es keine Veränderung mehr. 

22.08.2018

Für den SVO am Ball (2) Rosi und Peter unser Kassen-Team

Unsere freundlichen Kassierer Peter und Rosi

(tsc) Rosi Leixner und Peter Rehle sind unser freundliches Team an der SVO-Stadionkasse. Zusammen bringen sie es fast schon auf 20 Dienstjahre für unseren Verein.

Unsere Platzkassierer stehen bei Wind und Wetter am Eingang und haben für jeden Besucher ein freundliches Servus oder Hallo übrig. Sie sind praktisch die erste SVO-Visittenkarte im Stadion und machen dies mit viel Liebe zu unserem Verein. Dass sie bei jedem Spieltag in Germaringen zusammen mit dem Vorspiel über drei Stunden die Kasse hüten, ist den wenigsten bewußt. Doch dafür bleibt in diesem Rahmen auch ein wenig Zeit um den einen oder anderen netten Plausch mit vielen bekannten Gesichtern zu führen.

Wir sagen DANKE für euer Engagement für den SVO!

19.08.2018

Ein gewonnener und zwei verlorene Punkte

Julian Herden erzielte den ersten Saisontreffer für die zweite Mannschaft in Jengen.

(tsc) Zum ersten Mal in dieser Saison mussten alle drei SVO-Teams Auswärts antreten und konnten dabei insgesamt lediglich zwei Punkte einfahren.

Mit dem 1-1 Unentschieden beim bisherigen Tabellenführer TSV Kammlach musste unsere erste Mannschaft zufrieden sein. Nach der Führung für die Heimelf in der 33. Minute, benötigte unser die Team in der 72. Minute die Mithilfe vom Gegner für den 1-1 Ausgleich. Zudem sah Johannes Heumann in der 74. Minute die rote Karte.

Von zwei verlorenen Punkte muss man beim 2-2 unserer zweiten Mannschaft in Jengen sprechen. Julian Herden brachte den SVO nach 12 Minuten mit 1-0 in Führung, doch die Heimelf drehte die Partie noch bis zur Pause in eine 2-1 Führung. In der 55. Minute konnte Jakob Heumann zum 2-2 ausgleichen und der SVO hatte nach der Pause deutlich mehr Spielanteile. In der Schlußphase scheiterte Lucas Bergmann noch mit einem Elfmeter am Torwart von Jengen.

Mit 1-2 hat unsere dritte Mannschaft ihr erstes Punktspiel beim SV Oberegg 2 verloren. Den Germaringer Treffer erzielte Thomas Hocke in der 87. Minute zum 2-1 Endstand.

 

 

15.08.2018

Für den SVO am Ball: (1) Cello ist unser Allrounder

Cello und sein Patenkind, der neue Bigmow.

(tsc) Markus "Cello" Wahmhoff gehörte zweifelsohne zu den größten Talenten, die der SVO Germaringen hervorgebracht hat. Leider hat er seine aktive Laufbahn viel zu früh beendet.

Doch wenn er sich so manchmal über die Aufstellung der dritten Mannschaft erkundigt, dann hört man bei ihm schon heraus, dass es hin und wieder noch juckt noch einmal das Trikot über zu ziehen. Sein ehrenamtliches Engagement wurde ihm praktisch durch die Familie Wahmhoff in die Wiege gelegt, die sich auf vielfältige Weise im gesamten Verein seit Jahrzehnten engagiert. Cello braucht keine gewählte Funktion, er ist einfach da wenn man ihn braucht. Ob beim Umbau im Keller, der Rasenpflege, oder nun als Pate für den neuen Rasenmäher ist er immer zur Stelle. Darüber hinaus ist er noch Trainer der E1-Jugend und hat erst im Frühjahr erfolgreich die Trainerausbildung bestanden. 

Wir sagen DANKE für deinen tollen Einsatz für den SVO!

24.07.2018

Unsere Platzwarte bekommen Verstärkung

Die SVO-Experten bei der Einweisung des neuen Rasenmähers.

(tsc) Der neue BIGMOW Rasenmäher ist angekommen und wird künftig unser Platzwartteam tatkräftig unterstützen.

Der neue Hochleistungsmäher kann ab sofort zwei Spielfelder mähen und ist somit für unsere Platzwartsenioren eine große Unterstützung. An dieser Stelle geht auch ein großer Dank an die Gemeinde Germaringen, sowie den SVO-Förderverein die dieses Projekt mit unterstützt haben. 

22.07.2018

Verspätete Freude für unsere B-Jugend

(tsc) Unerwartete Freude beim SVO Germaringen! Eigentlich hatte unsere B-Jugend die Aufstiegsgruppe zur Kreisliga Allgäu als Zweiter beendet, doch durch den Aufstieg von Sonthofen und dem Rückzug der JFG Hasel-Roth-Günz darf unser Team nun ab der nächster Saison wieder in der Kreisliga antreten.

Wir gratulieren Trainer Michael Grigoleit und seinem Team zu dieser Leistung!

Zur neuen Saison wird das Team nun von Christian und Michael Struyk betreut.

22.07.2018

SVO-Schiri Herbert Asner sagt SERVUS

Bei seinem letzten Einsatz als Schiedsrichter bekam Herbert Asner von "Einteiler" Franz Schmid einen kleinen Geschenkkorb überreicht.

(tsc) Mit dem Finale beim Blitzturnier des SVO Germaringen beendete Herbert Asner am Samstag seine aktive Kariere als Schiedsrichter der Gruppe Ostallgäu.

Bei seinem Abschiedsspiel ließen es sich auch Obmann Ingo Weber und sein Stellvertreter Fabian Härle nicht nehmen, ihn als Linienrichter zu begleiten. Lehrwart Christian Schiessl würdigte noch vor dem Anpfiff die Verdienste von Herbert Asner, der am 01.03.1978 zum ersten Mal zur Pfeife griff. Für seine vielfältigen Tätigkeiten rund um den Fußballsport wurde er 2005 von seiner Gruppe Ostallgäu zum Ehrenschiedsrichter ernannt. Noch heute organisiert er Gruppenabende mit und ist immer zur Stelle wenn man fleißige Hände braucht.

Auch der SVO Germaringen bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei Herbert Asner, der 20 Jahre lang für den Verein gepfiffen hat. 

13.07.2018

SVO steht nach Elfer-Krimi in der zweiten Pokalrunde

Willi Kreuzer gehörte zu den erfolgreichen Elfmeterschützen beim SVO.

(tsc) Mit einem spannenden 3-5 (1-1) Sieg n.E. beim TSV Mittelneufnach hat der SVO Germaringen die zweite Runde im Toto-Pokal auf Kreisebene erreicht.

Die Heimelf aus der Kreisklasse Allgäu 2 zeigte gegen unser Team eine sehr engagierte Vorstellung und hatte durchaus Möglichkeiten die Partie für sich zu entscheiden. Die 1-0 Führung für Mittelneufnach in der 72. Minute konnte Alexander Rott nur kurz darauf mit einem Freistoß ausgleichen. Da es nach 90 Minuten keinen Sieger gab, wurde die Partie sofort im Elfmeterschießen entschieden. Dort hatte der SVO die besseren Nerven und blieb ohne Fehlschuß.

Die nächste Runde im Pokal findet bereits am Mittwoch, 18.07.2018 statt. Der Gegner dazu wird erst am Montag bekanntgeben.

10.07.2018

Ein großes Dankeschön an alle Helfer!

(tsc) Nach einem Tag Abstand konnte Turnierleiter Bobby Gabler zu den Linara Sommerturnieren im Germaringer Sportpark ein hervorragendes Fazit ziehen. "Die große SVO Familie mit allen aktiven Spielern, den vielen Helfern und nicht zuletzt den großartigen Eltern, hat wieder einmal bewiesen was man in Teamarbeit alles bewegen kann. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen, dass wir ein tolles Wochenende erlebt haben," sagt Organisator Bobby Gabler. Lob gab es auch vom Hauptsponsor Linara. "Der SVO hat sich den zahlreichen Mannschaften als perfekter Gastgeber präsentiert", sagt Marc Pohl, Marketingleiter bei Linara. 

Schon für die Auflage 2019 gab es zahlreiche Anfragen von den verschiedenen Vereinen, die dieses Turnier auch als willkommenen Saisonabschluß genützt haben. Auch Linara-Prokurist Leif Würtz hatte am Sonntag zur Siegerehrung angekündigt, das Turnier auch im nächsten Jahr wieder zu unterstützen.

08.07.2018

Ein langes Turnierwochenende geht zu Ende

(tsc) Am letzten Turniertag der Linara Sommerturniere fanden im Germaringer Sportpark noch einmal drei verschiedene Nachwuchsturniere, sowie ein C-Jugend Leistunsgvergleich statt.

Sieger beim Turnier der F2-Mannschaften wurde der TSV Friesenried. Bei den D2-Junioren gewann die JFG Obere Singold. Bei den E2-Junioren ging der Siegerpokal an den BSK Olympia Neugablonz.

"Das waren drei großartige Tage die uns tollen Sport, aber auch viel Arbeit beschwert haben. Dafür möchte ich mich bei allen Helfern und ganz besonders bei den vielen Eltern bedanken, ohne die ein solches Event nicht möglich gewesen wäre", sagt Turnierleiter Bobby Gabler.

Großes Lob für die Ausrichtung gab es auch vom Linara-Prokuristen Leif Würtz, der selbst am Schlußtag bei den Siegerehrugen mit anwesend war und dem SVO auch für die Auflage 2019 die Unterstützung von Linara zugesagt hat. 

07.07.2018

Der nächste Turniersieg für den SVO Nachwuchs

(tsc) Auch am zweiten Turniertag der Linara Sommerturniere gab es für den SVO Germaringen Grund zum Feiern. Unsere F1 mit den beiden Trainern Benno Gabler und Markus Wahmhoff holte sich den Siegerpokal.

Bei bestem Fußballwetter standen am Samstag erneut drei Turniere auf dem Plan. Bei den G-Junioren gewann die SG Schwabbruck/Schwabsoien. Das Turnier der D1-Junioren gewann der SV Ohlstadt, der zugleich auch die weiteste Anreise an diesem Turnierwochenende hatte.

Bei der anschließenden Siegerehrung würdigte Marc Pohl von Linara das großartige Engagement aller Sportler und sprach von einem tollen Tag im Sinne des Fußballs.

04.07.2018

Erstes Training mit Franz Zimmermann

Kennenlernen und sichten war für alle drei Trainer zum Auftakt angesagt

(tsc) Zum ersten Training für die bevorstehende Saison konnte der neue Trainer Franz Zimmermann stolze 37 Spieler im Training begrüßen. Doch das waren längst noch nicht alle. Zählt man die Entschuldigten noch dazu, so kommt man Richtung 45.

Das gegenseitige Kennenlernen und sichten der Spieler war folglich auch der Schwerpunkt in der ersten Einheit. So stand zum Auftakt wieder die Ballgewöhnung, aber auch schon taktische Elemente auf dem Trainingsplan, ohne das die Mannschaften aufgeteilt wurden. "Die tolle Trainingsbeteiligung zeigt uns, dass die Jungs nach der Sommerpause wieder heiß auf Fußball sind", sagt der sportliche Leiter Oliver Baumann.

Bei der anschließenden Mannschaftsbesprechnung hat Zimmermann dem gesamtem Team seine Vorstellungen geschildert, wie er die Arbeit beim SVO angehen wird.

 

Am Sonntag, 08.07.2018 um 18 Uhr steht beim SV Unterdießen bereits ein erstes Testspiel auf dem Programm.

 

 

27.06.2018

A-Klasse wird zur Herausforderung für den ganzen Verein

Trainer Markus Schöpf geht motiviert und voller Zuversicht in die neue Saison mit seiner Mannschaft.

(tsc) Unsere dritte Mannschaft hat zum ersten Mal den Aufstieg in die A-Klasse geschafft und stellt sich nun einer neuen Herausforderung. Der Verein hat darauf reagiert und mit Markus Schöpf einen eigenen Trainer engagiert. Wenige Tage vor dem Start der Vorbereitung haben wir mit ihm über die neue Saison gesprochen.

Das ist nun Deine erste Trainerstation. Welche Tugenden sind Dir besonders wichtig?
Markus Schöpf: Der Teamgeist steht über allem. Wir werden in dieser Saison als Aufsteiger auch schwierige Phasen durchlaufen. Nur wenn wir als Mannschaft auftreten können wir unsere Ziele erreichen.

Welche Ziele hast Du Dir gesteckt?
M.S.: Natürlich geht es nur um den Klassenerhalt. Die Mannschaft wollte den Aufstieg, nun können sie zeigen, dass sie alles dafür geben. Die Ziele können wir aber nur erreichen wenn alle drei Mannschaften gut zusammenarbeiten. Der Aufstieg wird eine Herausforderung für den ganzen Verein.

Was erwartest Du von Deiner Mannschaft?
M.S.: Die Trainingsbeteiligung und die Intensität muss auf jeden Fall deutlich erhöht werden. Wir spielen in dieser Klasse nun gegen einige erste Mannschaften, da geht ohne Training nichts mehr. Durch unsere Nachwuchsspieler erwarte ich mit auf jeden fall einen erhöhten Konkurrenzkampf, egal für welche Mannschaft sich die Jungs dann letztendlich qualifizieren.

Wir wünschen Dir und Deinem Team alles Gute und viel Erfolg!

 

 

24.06.2018

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Turnierleiter Bobby Gabler und sein Team haben in der Vorbereitung alle Hände voll zu tun.

(tsc) Beim SVO Germaringen finden vom 06.07. - 08.07.2018 die LINARA Nachwuchsturniere statt. Insgesamt werden an diesem Wochenende 71 Mannschaften und rund 900 Kinder und Jugendliche im Sportpark erwartet.

Von den Bambini mit 4 Jahren bis hin zur C-Jugend finden an den drei Tagen zehn verschiedene Turniere statt. "Mehr ist wirklich nicht mehr möglich, sonst leidet die Qualität darunter", sagt Turnierleiter Bobby Gabler, denn die Vorbereitungen dazu laufen nun auf Hochtouren. Insgesamt umfasst sein Organisationsteam acht Personen, dazu kommen noch 24 Leute für Schiedsrichter und Zeitnahme und nicht zu vergessen, die vielen Eltern die bei ihren jeweiligen Turnieren die Bewirtung im Kiosk übernehmen. "Ohne deren Unterstützung wäre ein solches Wochenende nicht möglich", sagt Bernd Dopfer, der sich um die komplette Bewirtung kümmert. Mit der LINARA GmbH hat man nun erstmals einen Hauptsponsor für das gesamte Wochenende gefunden, so dass die Suche nach vielen Kleinsponsoren etwas erleichtert wurde. 

"Für den SVO, aber auch für die gesamte Gemeinde Germaringen sind diese Turniere wieder ein großes Ereignis, die sich in ihrer vierten Auflage inzwischen über die Grenzen des Ostallgäus hinaus etabliert haben", sagt Bobby Gabler. 

18.06.2018

Nachgefragt beim Ressortleiter Sport - Oliver Baumann

(tsc) Nach der Saison ist vor der Saison. Mit etwas Abstand auf die abgelaufene Spielzeit haben wir mit dem Ressortleiter Sport, Oliver Baumann einen persönlichen Rück- und Ausblick besprochen.

Welche Erkenntnisse ziehst Du aus der vergangenen Saison?

Oliver Baumann: Der Verein ist gut und breit aufgestellt und hat eine gewachsene Struktur. Wir haben sicher noch Potential nach oben, aber mit drei Mannschaften können wir allen Spielern ein gute Perspektive bieten.

Welches positives Erlebnis ist Dir besonder in Erinnerung geblieben?

O.B.: Sportlich war natürlich der Aufstieg unserer dritten Mannschaft eine super Sache, doch wird dies auch eine Herausforderung für die neue Saison. In meiner ersten Saison als Ressortleiter Sport habe ich mich persönlich über die tolle Aufnahme im Verein gefreut.

Was hast Du dir für die neue Saison für Aufgaben als Ziel gesetzt?

O.B.: Wir bekommen sieben Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, die wir möglichst schnell integrieren und etablieren wollen. Aber auch die Verzahnung aller drei Mannschaften ist ein wichtiges Thema, denn nur so können alle Teams erfolgreich wirken.

Welchen Kurs möchte der Verein für die Zukunft einschlagen?

O.B.: Der eigene Nachwuchs wird weiterhin unser Kapital sein, da wir auch in Zukunft keine bezahlte Spieler in unseren Reihen haben werden. Daher müssen wir auch die Erwartungen an unser bestehendes Personal anpassen. Dennoch ist mir für de Zukunft nicht bange. 

Mit Franz Zimmermann hat man nun einen anderen Typ Trainer wie zuvor verpflichtet. Welche Erwartungen hast Du in seine Arbeit?

O.B.: Zunächst wünsche ich mir eine langfristige und nachhaltige Zusammenarbeit. Franz hat dies bei seinen bisherigen Stationen eindrucksvoll bewiesen, warum auch nicht beim SVO. Ich denke mit einem guten zwischenmenschlichen Kontakt zu den Spielern lässt sich bestimmt noch das eine oder andere Prozent Leistung herauskizzeln.

16.06.2018

Schützenfest beim AH-Fußball

(tsc) Bei einem freundschaftlichen Vergleich der beiden AH-Mannschaften vom SVO Germaringen und dem Nachbarn aus Mauerstetten, siegte unser Team am Freitagabend mit 10-4 Toren.

Während sich fast zeitgleich Spanien und Portugal beim 3-3 ein kleines Schützenfest lieferten, legten die Senioren noch einen drauf und zeigten in ihrem Spiel ein regelrechtes Torfestival. Doch der klare SVO Sieg tat der guten Stimmung keinen Abbruch, denn im Anschluß saß man wieder gemeinsam beim Bier an einem Tisch.

15.06.2018

Willkommen beim SVO - Christian und Michael Struyk

Die zufünftigen Trainer unserer B-Jugend - Christian (links) und Michael Struyk

(tsc) Mit Christian und Michael Struyk hat der SVO Germaringen zwei engagierte Sportkameraden gefunden, die zur neuen Saison die B-Jugend im Verein übernehmen werden. Dies war notwendig geworden, da Michael Grigoleit den Verein verlässt.

Christian Struyk hat selbst früher beim TSV Marktoberdorf Fußball gespielt, sich jedoch im laufe der Zeit mehr und mehr dem Schiedsrichterwesen wie sein Vater zugewand. Dort war er sogar bis zur Landesliga im Einsatz und hat nebenzu die Trainer B-Lizenz erworben. Die Pfeife hat er inzwischen an den Nagel gehängt und möchte nun zusammen mit seinem Vater voll ganz seiner neuen Aufgabe als Trainer widmen.

Da zum Ende dieer Saison in der B2 leider ein Vakuum entstanden ist, haben sich beide bereit erklärt bereits zum jetzigen Zeitpunkt schon einzuspringen.

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit beiden, denn ich kenne sie als zuverlässige und sympathische Sportsmänner", sagt Ressortleiter Bobby Gabler über das neue Trainergespann.

Wer die beiden übrigens persönlich kennenlernen möchte, ist am Dienstag, 26.06.2018 um 18 Uhr ins Martinsheim eingeladen.

15.06.2018

AH-Fußball "live" im Sportpark

(tsc) Heute Abend um 19 Uhr bestreitet unsere AH-Mannschaft nach längere Pause im Germaringer Sportpark wieder einmal ein Freundschaftsspiel. Gegner sind die Sportkameraden vom SV Mauerstetten.

Wer also zwischen den WM-Spielen noch immer Lust auf Fußball hat, ist herzlich eingeladen. Auch der SVO-Kiosk ist dazu geöffnet.

Unsere Senioren freuen sich über ihren Besuch

14.06.2018

Unsere B-Jugend freut sich über neue Trikots

(tsc) Unsere B-Jugend hat vom Autohaus Dokic in Germaringen und vom EP Elektromarkt Allgäu in Kaufbeuren einen neuen Satz Trikots bekommen.

Der SVO Germaringen bedankt sich auf diesem Weg ganz herzlich bei beiden Firmen und hofft dass unsere Jungs mit der neuen Spielkleidung einen Motivationsschub für die nächste bekommt.

12.06.2018

Franz Zimmermann wird neuer Trainer beim SVO

Der sportliche Leiter Oliver Baumann (rechts) begrüßt Franz Zimmermann beim SVO.

(tsc) Franz Zimmermann wird neuer Trainer beim SVO Germaringen. Er tritt die Nachfolge von Heiko Plischke an, den es aus privaten Gründen wieder in seine alte Heimat Richtung Dresden verschlagen hat.

Der Name Zimmermann stand schon früher immer wieder einmal auf dem Notizblock der Verantwortlichen, so war man nun froh das der Coach seine Zusage für den SVO gegeben hat. "Ich möchte mit der Mannschaft gemeinsame Ziele erarbeiten und diese dann auch konsequent verfolgen", sagt Zimmermann, der in Osterzell wohnt. Zuvor hat der Überungsleiter den FC Blonhofen, VfL Denklingen und zuletzt den SV Unterdießen trainiert. Für seine Arbeit mit der Mannschaft sind ihm ein guter Teamgeist, gegenseitiger Respekt und die Werte im Sport sehr wichtig. Insbesondere das Arbeiten und die Entwicklung von jungen Spielern liegt ihm sehr am Herzen.

Wir wünschen dem sympathischen Sportmann alles Gute und viel Erfolg beim SVO Germaringen.

09.06.2018

Der nächste Aufstieg ist perfekt

(tsc) Auch unsere D1 Junioren haben am Freitagabend den nächsten Aufstieg für den SVO Germaringen perfekt gemacht. Mit einem 6-1 Sieg gegen den ASV Hirschzell sicherten sich unsere Jungs bereits zwei Spieltage vor Saisonende vorzeitig die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Kreisliga.

Das Team von Trainer Charly Schneider und Co-Trainer Salvatore Terzoli ging als Favorit in die Saison und wurde dieser Rolle im gesamten Verlauf dieser Spielzeit gerecht. Zudem erreichte man mit 65:16 Toren bis jetzt auch das beste Torverhältnis.

Der SVO gratuliert dem Team ganz herzlich und hofft auf zwei weitere Siege in den beiden letzten Saisonspielen.

08.06.2018

SVO feiert Aufstieg in die A-Klasse

(tsc) Mit einem knappen 2:1 Sieg nach Verlängerung gegen den SV Stöttwang 2 hat sich unsere dritte Mannschaft den Aufstieg in die Fußball A-Klasse erkämpft.

Man muss im SVO-Archiv schon sehr lange suchen, wann es den letzten Aufstieg einer Herren-Mannschaft gab. Um so ausgelassener waren im Anschluß der Jubel und die Feierlichkeiten beim Bezirksmusikfest in Stöttwang.

Lange Zeit der Partie neutralisierten sich beide Teams vor 110 Zuschauern in Oberostendorf gegenseitig, so dass es kaum nennenswerte Aktionen vor beiden Toren gab. Thomas Hocke brachte den SVO dann in der 77. Minute mit 1-0 in Führung, doch die Stöttwanger Antwort mit dem 1-1 folgte bereits zwei Minuten später, so dass man in die Verlängerung musste. Dort war es erneut der Germaringer Torjäger, der in der 104. Minute das Siegtor für sein Team erzielte.

Glückwunsch an das gesamte Team samt Trainer und Betreuer für diese tolle Leistung.

08.06.2018

Auf gehts zur Relegation nach Oberostendorf

(tsc) Egal ob es um den Aufstieg in die A-Klasse oder in die Bundesliga geht, die Aufstiegsrelegation im Fußball zum Ende einer langen Saison hat immer ihren ganz besonderen Reiz.

Heute Abend um 18:15 Uhr wird es für unsere dritte Mannschaft ernst im Vergleich gegen den SV Stöttwang 2. "Wir sind gut gerüstet und werden alles für den Aufstieg geben", sagt Trainer Bobby Schöpf vor dem Spiel.

Dabei hofft der Coach und das Team natürlich auf die Unterstützung aus Germaringen, denn für jeden SVO`ler sollte dieser Termin eigentlich Pflicht sein. Also auf gehts nach Oberostendorf, wo um 18:15 Uhr der Anpfiff zu diesem Derby erfolgt.

07.06.2018

Linara unterstützt die SVO-Juniorenturniere

Der Experte vom Fenster bis zur Terrassenüberdachung, die Linara GmbH mit exklusiver Ausstellung in Kaufbeuren, unterstützt mit 1.000 Euro finanziell den SVO Germaringen beim Ausrichten seiner jährlichen Juniorenturniere.  Am Wochenende vom 6. bis 8. Juli werden ca. 700 Kinder im Germaringer Sportpark dem Fußball nachjagen und ihrer Leidenschaft nachgehen. Linara unterstützt grundsätzlich ihre Mitarbeiter beim Ausüben ihrer Leidenschaft. So kam es auch zur Unterstützung des SVO, da der Leiter Marketing bei Linara - Marc Pohl (rechts auf dem Bild) - ebenso ehrenamtlicher Funktionär bei den Germaringer Fußballern ist. „Es ist toll, dass es Unternehmen wie Linara gibt, die regional Verantwortung übernehmen und ihre Mitarbeiter bei der Ausübung ihrer Leidenschaft neben der Arbeit in dem Maße unterstützen“, so Christian “Bobby“ Gabler (links auf dem Bild), Ressortleiter Junioren beim SVO Germaringen bei der Übergabe der Unterstützung in der Ausstellung von Linara.

06.06.2018

Unsere dritte Mannschaft startet in die Relegation

Relegationsspiel zum Aufstieg in die A-Klasse

 

SVO Germaringen 3 - SV Stöttwang 2
Freitag, 08.06.2018 - 18:15 Uhr in Oberostendorf

 

(tsc) Nach einer tollen Saison in der B-Klasse mit dem zweiten Platz hat unsere Mannschaft nun die Möglichkeit mit einem Sieg in die A-Klasse aufzusteigen. Dass es dabei auch noch zu einem Derby mit unserem Nachbarn aus Stöttwang kommt, gibt der Partie noch einmal einen zusätzlichen Reiz. An Motivation dürfte es somit beiden Mannschaften nicht fehlen.

Unser Motto: Auf gehts nach Oberostendorf und unser Team unterstützen!

05.06.2018

SVO testet Mähroboter für die Zukunft

(tsc) Von der Firma Gräul aus Jengen wurde dem SVO Germaringen der neue BIG MOW Rasenmäherroboter vorgestellt.

Da es immer schwieriger wird, ehrenamtliche Helfer für die Rasenpflege zu gewinnen, muss auch bei uns im Verein über eine solche Anschaffung nachgedacht werden. Längst sind diese Modelle auch in unseren Regionen keine Seltenheit mehr. Bei den Nachbarvereinen FC Blonhofen, SV Oberostendorf und auch beim FSV Marktoberdorf wurden dabei bereits positive Erfahrungswerte gesammelt.

Dieses Gerät hat auch den Vorteil, dass er mit seiner Kapazität zwei Plätze bearbeiten kann. Auch beim SVO wird man sich Gedanken über eine derartige Anschaffung machen müssen.

 

 

02.06.2018

Gemeinsamer Saisonabschluss im Sportpark

Nach dem letzten Punktspiel der zweiten und dritten Herrenmannschaft, stand der traditionelle Saisonabschluß zusammen mit allen Funktionären auf dem Programm.

Dabei wurde auch Trainer Heiko Plischke verabschiedet, den es aus privaten Gründen wieder in seine alte Heimat verschlagen hat.

Spontan kam es dann noch zu einem vorgezogenen Elfmeter-Turnier, bei dem alle Beteiliten großen Spaß hatten.

Für unsere dritte Mannschaft ist die Saison jedoch noch nicht beendet. Sie haben nun über die Relegation sogar die Möglichkeit den Aufstieg in die A-Klasse zu schaffen.

01.06.2018

Letzter Heimspieltag

Am Samstag - den 2. Juni - finden die letzten Heimspiele der Saison 2017/2018 im Seniorenbereich statt. Während die Dritte sicher in der Relegation ist, geht es bei der Zweiten nur um Tabellenkosmetik. Anstoß bei der Dritten gegen die SG Wald/Leuterschach II ist um 13:30 Uhr. Bei der Zweiten rollt das Leder gegen die SG Seeg/Hopferau/Eisenberg ab 15:30 Uhr. Im Anschluss findet die Abschlussfeier des gesamten Seniorenbereichs statt, wo auch die erste Mannschaft vertreten sein wird. Alle freuen sich nämlich auf das gesponserte Freibier der Aktienbrauerei Kaufbeuren. Die am Freitagvormittag bereitgestellten 160 Liter entsprechen den 16 Toren Tordifferenz, die die erste Mannschaft in der abgelaufenen Saison erzielt hat. Ein großer DANK an der Stelle an die Aktienbrauerei! Eine Bitte auf der anderen Seite: Nämlich dass die SVO Fans unsere Sponsoren unterstützen. Denn nur gemeinsam sind wir stark! 

Wir freuen uns auf zahlreichen Andrang der SVO Fans zum letzten Aufgalopp am Samstag!

19.05.2018

Heimsieg zum Abschluß

Der SVO gewann sein letztes Heimspiel dieser Saison mit 2:1. Ein letztes Mal traf auch Steve Masuch, der zur neuen Saison nicht mehr im SVO Kader stehen wird, da er sein Glück noch einmal auf der Ringermatte versuchen möchte. „Mit Tabellenplatz 5 müssen wir am Ende zufrieden sein. Zur neuen Saison könnte es die ein oder andere personelle Veränderung geben“, resümiert Oliver Baumann (Ressortleiter Senioren). Ein Highlight war sicherlich die Einwechslung von Thomas Hocke – dem Torwart, der zum Goalgetter wurde – welche vielumjubelt kurz vor Schluss stattfand.

 

Unsere Zweite konnte beim Vorspiel den 1. FC Biessenhofen-Ebenhofen mit 2:1 bezwingen. Am Freitagabend konnte bereits unsere Dritte dessen Reserve klar mit 5:2 bezwingen und ist weiterhin auf Relegationskurs.

14.05.2018

Bericht zum Wochenende

Unsere Erste gewann sein letztes Auswärtsspiel dieser Saison mit 1:0 beim SV Eggenthal und bescherte damit der Heimmannschaft den sicheren Abstieg aus der Kreisliga. Ein Spiel, welches beiden Teams einige Möglichkeiten bot, den Ball im Netz einzuschieben. Doch dies gelang letztlich nur unseren etwas überlegenen Jungs und zwar erst kurz vor Schluss durch das goldene Tor von Steve Masuch. „Wir wollten hier heute gewinnen. Nichts Geringeres haben wir geschafft“, so Trainer Heiko Plischke. 

Unsere Zweite spielte 1:1 beim TSV Stötten am Auerberg. Unsere Dritte hatte spielfrei. Unsere B-Junioren haben den erhofften Aufstieg aller Voraussicht nach durch ein 1:1 im Heimspiel gegen den SG FC Niederrieden verspielt. 

11.05.2018

Neuer Sponsor beim SVO

Frohe Kunde! Mit dem Augenoptiker Schlichtherle hat Anfang Mai ein neues Geschäft in Germaringen eröffnet.

Alexander (rechts auf dem Bild) möchte sich nicht nur den Augen der Bürger annehmen, sondern sich auch in der Region engagieren. Daher freut es uns riesig, ihn direkt als neuen Sponsor beim SVO begrüßen zu dürfen!

Unterstützt unseren neuen Optiker und Sponsor! Denn nur gemeinsam sind wir stark. Ihr findet das neue Geschäft direkt an der Hauptkreuzung gegenüber der Raiffeisenbank.

10.05.2018

Derby in Eggenthal

Am Sonntag um 15 Uhr ist der SVO in Eggenthal zu Gast. Während es für die Germaringer in dieser Saison um nichts mehr geht, geht es für den SV Eggenthal um nichts Geringeres als den Klassenerhalt. Wobei die Chance darauf nur noch minimal ist, mit 6 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz und nur noch zwei verbleibenden Spieltagen. Bei einem Sieg des SVO wäre der Abstieg vom SV Eggenthal in die Kreisklasse folglich besiegelt. „Wir möchten noch einmal einen positiven Auftritt beim Derby zeigen mit der Prämisse, dass alle Spieler den Platz wieder gesund verlassen“, so SVO Coach Heiko Plischke.

Unsere Zweite spielt am Sonntag hingegen beim TSV Stötten am Auerberg. Anstoß ist um 15 Uhr. Unsere Dritte hat spielfrei.

09.05.2018

Attraktives Duell gegen zukünftigen Bezirksligisten

Am Mittwochabend durfte der SVO Germaringen den zukünftigen Bezirksligisten aus Buxheim im Germaringer Sportpark begrüßen. Für beide Teams hatte das Ergebnis keinen Einfluss mehr auf den Saisonverlauf. Entsprechend war es eine abwechslungsreich und offensiv gestaltete Partie, die den Fans und Zuschauern einen gelungenen Fußballabend bot. Der SVO hatte während den 90 Minuten dreimal die Führung vorgelegt, die jedoch von routinierten Buxheimern stetig ausgeglichen wurde, zuletzt in der 88. Spielminute. „Am Ende ein gerechtes 3:3 unentschieden, welches mit etwas mehr Cleverness auf unserer Seite durchaus mit 3 Punkten hätte enden können“, so der Ressortleiter für den Seniorenbereich, Oliver Baumann. 

07.05.2018

SVO empfängt Aufsteiger Buxheim

Am Mittwoch um 19 Uhr empfängt der SVO den sicheren Aufsteiger aus Buxheim im Germaringer Sportpark. Die Gäste haben diese Saison die Kreisliga Allgäu Mitte dominiert und werden nächste Saison verdienter Maßen die Bezirksliga bereichern. Da es für den SVO diese Saison auch um nichts mehr geht, könnte es ein befreiter Fußballabend im Sinne des Offensivspiels werden. Vielleicht damit noch einmal ein SVO Highlight einer Saison, bei der die Mannschaft unter den hohen Erwartungen blieb. Der Gast aus Buxheim kann dabei als Vorbild dienen, wie eine Aufstiegssaison zu gestalten ist.

Am Donnerstag finden die Nachholspiele unserer Zweiten und Dritten gegen Pforzen im Germaringer Sportpark statt. (13 Uhr Anstoß Dritte, 15 Uhr Anstoß Zweite)

07.05.2018

SVO unterliegt im Verfolgerduell

Mit der 0:3 Niederlage im Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Ungerhausen ist auch die letzte Hoffnung auf den bis dato noch möglichen Relegationsplatz gestorben. In einem äußerst chancenarmen Spiel war am Ende der SV Ungerhausen die cleverere Mannschaft, nutzte die individuellen Fehler des SVO und machte die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt. In den verbleibenden drei Spielen gilt es nun noch die bestmögliche Platzierung herauszuholen. Der Aufstieg ist für diese Saison abgehakt. 

Unsere Zweite unterlag denkbar knapp gegen Buching/Trauchgau mit 1:2. Unsere Dritte gewann verdient mit 3:1 gegen dessen Reserve und konnte damit Tabellenplatz 2 zurückerobern, der zur Relegation in die A-Klasse berechtigt. 

04.05.2018

SVO im Verfolgerduell

Der SVO empfängt am Sonntag um 15 Uhr den SV Ungerhausen. Die Gäste belegen aktuell den Tabellenplatz 3. Mit einem Sieg könnte der SVO in der Tabelle klettern und Punktgleichheit zum Konkurrenten um den Relegationsplatz herstellen. Nach dem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Ottobeuren die nächste große Herausforderung für den SVO. Positiv dürfte die SVO Fans stimmen, dass unter Coach Heiko Plischke der SVO noch ungeschlagen ist. „Wir werden weiterhin versuchen, bei jedem Spiel ein unangenehmer Gegner zu sein und möglichst ungeschlagen zu bleiben“, so Coach Heiko Plischke. 

03.05.2018

Trainer-Infoabend vom DFB in Germaringen

Der Trainer-Infoabend des DFB Stützpunktes Bad Wörishofen findet am 07.05.2018 auf der Sportanlage in Germaringen statt. Beginn ist um 18:00 Uhr. Es sind alle Trainer des SVO herzlich eingeladen.

30.04.2018

Punkt beim Tabellenzweiten

Es war ein 6-Punkte-Spiel. Am Ende musste sich der SVO mit einem Punkt begnügen. „Mehr war heute einfach nicht drin“, resümiert Oliver Baumann (Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit) nach dem 0:0 gegen den TSV Ottobeuren. Trotz des nicht gelungenen Ausrufezeichens gilt es die positiven Dinge im Blick zu behalten. Der SVO bleibt unter dem neuen Coach seit der Winterpause – Heiko Pischke – weiterhin ungeschlagen und behält auch weiterhin Sichtweite zum Relegationspatz. Um diesen noch zu erreichen ist allerdings noch ein lupenreiner Saisonabschluss erforderlich.

 

Unsere Dritte und Zweite verloren hingegen ihre Spiele in Lengenwang mit 0:4 bzw. 0:1.

27.04.2018

SVO beim Tabellenzweiten

 

Eine äußerst durchwachsene Saison biegt in die Endphase ein. Unser SVO hat bisher häufig enttäuscht, kann aber am Sonntag nochmal ein positives Ausrufezeichen setzen, wenn es gegen den Tabellenzweiten aus Ottobeuren geht. Anstoß ist beim TSV um 15 Uhr. Der SVO muss auf vier Spieler verletzungsbedingt bzw. aufgrund Abwesenheit verzichten. „Wir wollen am Sonntag beweisen, dass wir besser sind, als unser aktueller Tabellenstand. Dazu bedarf es allerdings einer geschlossenen Mannschaftsleistung“, so der SVO Coach, Heiko Plischke. Mit einem Auswärtssieg könnte der SVO nochmal auf 4 Punkte zum Relegationsplatz rankommen.

 

Unsere Zweite und Dritte spielt am Sonntag ab 13 Uhr in Legenwang.

 

 

23.04.2018

Heimspiel der offenen Tür

Am Sonntag, den 22. April empfing die erste Mannschaft des SVO den FC Benningen im heimischen Sportpark. Das Spiel stand unter dem Motto „Heimspiel der offenen Tür“. Folglich hatten alle Zuschauer freien Eintritt. Alle Juniorenspieler des SVO waren explizit samt Eltern zum Spiel eingeladen, um sowohl den Seniorenbereich kennenzulernen, aber insbesondere auch um sich präsentieren zu können. Diesbezüglich wurde der Fotograf Tobias Huber von Photodesign Huber eingeladen, um Teamfotos der einzelnen Juniorenmannschaft machen zu können. Abgerundet wurde das Fotoshooting durch ein gemeinsames Drohnenfoto des gesamten Juniorenbereichs. Mit 12 Juniorenteams ist der SVO in allen Altersklassen mit mindestens einer Mannschaft im Spielbetrieb sehr gut besetzt. Das liegt insbesondere daran, dass der SVO seine Nachwuchsarbeit in sämtlichen Bereichen fördert, von Trainerausbildung bis Trainingsgelände. Eltern und Trainer freuten sich über die gelungene Abwechslung, doch die meiste Begeisterung war in den Augen der Kinder zu sehen. „Für uns zentral und wichtig, dass die Kinder bei uns den Spaß am Fussball in seiner bunten Vielfalt mitbekommen und sich entsprechend ihrer Fähigkeiten weiterentwickeln können“, so Christian Gabler (Ressortleiter Junioren). Der SVO versteht sich dabei nicht nur als Ausbildungsverein, sondern bietet auch für jeden Spieler im Seniorenbereich eine Perspektive. Mit drei Mannschaften ist der SVO auch dort breit aufgestellt, so dass jeder entsprechend seiner Fähigkeiten weiterhin ein rot-schwarzes Trikot bis zum Karriereende tragen kann. Den süßesten Moment hatten die Zuschauer während der Halbzeitpause, als mit die kleinesten Kicker der G-Jugend ein Showmatch im Stadion veranstalteten. Dabei konnte der ein oder andere nicht nur mit seinem fussballerischen Talent die Begeisterung der Zuschauer erwecken, sondern auch mit Jubelposen aller Christiano Ronaldo. Ein perfekter SVO Tag wurde dann noch mit einem 3:0 Heimerfolg der Germaringer abgerundet. „Nachdem dieser Tag so viel Anklang gefunden hat, wird es sicherlich eine Wiederholung geben“, resümiert Marc Pohl (Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit).

 

Die Vorspiele an diesem besonderen Tag bestritten die 2. Mannschaft (1:1 vs. SSV Wertach) und die 3. Mannschaft (0:1 vs. Roßhaupten/Rieden/Schwangau) aus dem Seniorenbereich.

 

20.04.2018

SVO bietet Heimspiel der offenen Tür

Die erste Mannschaft des SVO Germaringen empfängt am kommenden Sonntag um 15 Uhr den FC Benningen. Dieser Spieltag steht in Germaringen unter dem Motto „Heimspiel der offenen Tür“ und ermöglicht allen Zuschauern kostenlosen Eintritt. „Wir möchten allen Interessierten am SVO die Möglichkeit einräumen, unseren tollen Verein kostenlos und live kennenzulernen“, so Marc Pohl (Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit) Neben dem kostenlosen Eintritt steht insbesondere die Nachwuchsarbeit des SVO im Fokus und entsprechen können Fragen direkt bei den Verantwortlichen zum Juniorenbereich vor Ort gestellt werden. Sportlich kann der SVO befreit aufspielen, da voraussichtlich nach oben und nach unten nichts mehr passieren kann. „Wir geben alles, um den Zuschauern ein ansehnliches Heimspiel mit 3 Punkten für den SVO zu bieten“, berichtet kämpferisch der Trainer Heiko Plischke. In den Kader könnte möglicherweise der lange Zeit verletzte ehemalige Kapitän Patrick Wörz zurückkehren. 

Die Vorspiele bestreiten SVO III (vs. TSV Roßhaupten/Rieden/Schwangau) und SVO II (vs. SSV Wertach) bereits ab 13 Uhr. Hierzu gilt ebenfalls freier Eintritt. 

13.04.2018

SVO beim TSV Kammlach

Nach dem Punktgewinn zuhause gegen den TSV Legau gilt es nun den zweiten Auswärtssieg im zweiten Auswärtsspiel 2018 anzustreben. Der Tabellenzehnte TSV Kammlach empfängt am Sonntag um 15 Uhr die Germaringer, die derzeit Tabellenplatz 5 belegen. „Wir denken nur von Spiel zu Spiel. Aus dem Legau-Spiel konnten wir wieder neue Lehren ziehen und freuen uns darauf, diese bei der anstehenden Herausforderung in Kammlach umzusetzen“, sagt der SVO Trainer Heiko Plischke. Die Germaringer werden am Sonntag neben den Langzeitverletzten, wie bereits gegen Legau, auf Andreas Mayr verzichten müssen. 

09.04.2018

SVO mit Punktgewinn

Unsere Erste hatte am Sonntag die große Möglichkeit, mit drei Punkten sehr nahe an den Relegationsplatz vorzurücken. Der Start in die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Legau fiel denkbar schlecht aus. 9 Minuten nach Anpfiff gelang den Gästen nach einer Ecke ein Sonntagsschuß ins Eck und unsere Jungs mussten sich einem Rückstand erwehren. Dies gelang in der Folge sehr gut. Immer wieder konnten über außen Lücken genutzt und attraktive Möglichkeiten ermittelt werden. Ein sauber herausgespielter Angriff über den rechten Flügel führte auch folglich richtig zum 1:1 Ausgleich durch Simon Hagg. Leider blitzte diese positive Spielweise in der zweite Hälfte kaum noch auf, so dass das Spiel vor sich hinplätscherte. 13 Minuten vor dem Ende konnte Legau aus dem Nichts einen Freistoß im Eck versenken. So sah man einer drohenden Niederlage entgegen. Ein diskutierbarer Elfmeter in der 82 Minuten führte jedoch zum vielumjubelten Ausgleich. Der Schütze - Johannes Heumann - blieb ganz cool und ließ dem Keeper aus Legau keine Chance. So musste man sich am Ende mit der Punkteteilung zufrieden geben und kann es durchaus als Punktgewinn ansehen. 

Unsere Zweite und Dritte hatte an dem Wochenende spielfrei.

05.04.2018

Unsere Erste empfängt Tabellennachbarn

Der SVO hat einen perfekten Start in das neue Jahr hingelegt. Dem kampflos gewonnenen 3 Punkten gegen Mindelheim folgten am Ostermontag mit einem 2:0 Auswärtssiegt drei weitere Punkte gegen den bis dato Tabellenzweiten aus Woringen. Nun gilt es im ersten stattfindenden Heimspiel diesen guten Start fortzusetzen. Doch der SVO ist gewarnt. Mit dem TSV Legau kommt ein äußerst unangenehmer Gegner, der mit einem Sieg und einer Niederlage in das neue Jahr gestartet ist. Kämpferisch wird der TSV der jungen Germaringer Mannschaft sicherlich alles abverlangen. In den SVO Reihen fallen sicher die Verletzen Lukas Feix, Patrick Wörz und Andreas Mayr aus, wobei es aufgrund von Blessuren noch zum einen oder anderen kurzfristigen Ausfall kommen kann. 

03.04.2018

Osterwochenende ohne Niederlage

Unsere Seniorenteams haben ein starkes Osterwochenende hingelegt. Am Samstag konnten alle Teams drei Punkte ihr Eigen nennen. Am Ostermontag folgten zwei Unentschieden der Reserveteams und ein gefühlter 6-Punkte-Auswärtssieg unserer Ersten beim bis dato Tabellenzweite in Woringen. Wir können sehr stolz auf unsere Mannschaften sein und blicken sehr positiv nach vorne. Während unsere Reserveteams am nächsten Wochenende frei haben, kommt der Tabellennachbar aus Legau zu uns in den Germaringer Sportpark. Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr. 

Die Ergebnisse vom Ostermontag:

SVO III vs. TSV Oberbeuren II   1:1

SVO II vs. TSV Oberbeuren I    2:2

TV Woringen I vs. SVO I   0:2

01.04.2018

Auswärtsspiele am Ostermontag

Unsere Seniorenteams müssen am Ostermontag vollständig auswärts antreten. Während unsere Erste zum richtungsweisenden Spiel nach Woringen fährt, haben unsere Zweite und Dritte nur eine kurze Anreise und zwar nach Oberbeuren.

13 Uhr | TSV Oberbeuren II vs. SVO III

15 Uhr | TSV Oberbeuren I vs. SVO II

15 Uhr | TV Woringen I vs. SVO I

Wir wünschen unseren Teams den maximalen Erfolg und allen mitreisenden Fans eine schöne Auswärtsfahrt!

31.03.2018

Erstes 9-Punkte-Wochenende in 2018!

Die ersten Punkte konnte unsere Erste ohne Aufwand sammeln, denn zum angedachten ersten Spieltag nach der Winterpause, ist der Gegner TSV Mindelheim nicht erschienen. Das hatte zur Folge, dass unserem Team völlig kampflos drei Punkte auf dem Konto gutgeschrieben wurden. Unsere Zweite und Dritte musste jedoch um jedes Pünktchen kämpfen. Zum einen, weil die Spiele von Germaringen zum Gegner nach Görisried verlegt wurden. Zum anderen, weil dieser natürlich vor heimischen Publikum die Punkte noch weniger herzuschenken hatte. Am Ende setzte sich unsere Dritte dank einer starken Schlußphase mit 3:0 durch. Goalgetter Thomas Hocke mit einem Doppelpack, abgerundet durch das 3:0 von Manuel Fischer waren die Torschützen. Unsere Zweite konnte noch ein Tor oben drauflegen und sicherte sich mit einem 4:0 die ersten drei Punkte in 2018.

28.03.2018

SVO trauert um verdientes Mitglied

Franz Biechele befindet sich mittig im Hintergrund (weißes Hemd)

Wir nehmen Abschied von unserem Mitglied und Vorstand des Fördervereins sowie Freund und Kollegen

Franz Biechele

Unser Franz hat sich in seinen fast 60 Jahren Mitgliedschaft große Verdienste erworben. Am 10. Januar 1960 ist er dem SVO beigetreten und hat als aktiver Spieler über 500 Spiele im Germaringer Trikot absolviert. Von Januar 1981 bis Mai 1989 war er Jugendleiter in der Abteilung Fußball. Er wurde während seiner Mitgliedschaft unter anderem vom Bayerischen Fußballverband im Jahr 1991 mit dem goldenen Ehrenzeichen für 15 Jahre Jugendarbeit und 35 Jahre Mitgliedschaft sowie vom SVO Germaringen im Jahr 2017 mit der Verdienstmedaille Silber für besondere Verdienste und der Treueurkunde Platin für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Zuletzt wirkte Franz Biechele als 1. Vorstand des Fördervereins im Kreise des SVO und konnte dabei neue Impulse setzen. Für uns alle überraschend und leider viel zu früh müssen wir nun Abschied nehmen und wünschen seiner Familie viel Kraft für die schwierige Zeit.

Wir verabschieden Franz im Kreise der Abteilung Fußball offiziell vor dem nächsten Heimspiel unserer 1. Mannschaft am kommenden Samstag um 15 Uhr. 

23.03.2018

Gemeinsam sind wir stark! Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen.

Die Abteilung Fußball vom SVO Germaringen hat bei der Jahreshauptversammlung am 22. März ein neues und zugleich bekanntes Team einstimmig wählen lassen. Der kleine Saal im Germaringer Hof war mit 75 teilnehmenden Mitgliedern gut gefüllt, als Marc Pohl als einer der alten und neuen Ressortleiter die überarbeitete Organisationsstruktur zur Wahl vorstellte. Das vor zwei Jahren begonnene Prinzip ist das Gleiche. Eine klare und transparente Verteilung der Aufgaben auf themenspezifische Ressorts. Jedoch haben die vergangenen zwei Jahre gezeigt, dass eine Verschlankung der Spitze von sechs auf vier Ressorts sinnvoll erscheint. Dafür sind einige Themen mit neuen Verantwortlichkeiten in die Ressorts integriert worden. „Wir als SVO haben das Glück, eine breite Basis an aktiven Mitgliedern zu haben. Das ist unserem Grundprinzip geschuldet, auf eine starke, aktive Gemeinschaft zu setzen“, so Marc Pohl als Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit, welcher die Themen Marketing, Sponsoring und Presse in einem Ressort gebündelt hat. Bevor das neue Konstrukt zur Wahl stand, konnten die Ressortleiter aus ihren Verantwortungsbereichen die Entwicklungen aus dem abgelaufenen Jahr vorstellen. Dabei wurde das gestärkte Gemeinschaftsgefühl im Seniorenbereich, die positive sportliche Entwicklung von Spielern und Trainern im Juniorenbereich und die gute finanzielle Situation der Abteilung herausgestellt. Abgerundet wurde der Bericht der Ressortleiter durch eine emotionale Rede von Sascha Heilek, der aus privaten Gründen nicht mehr zur neuen Wahl angetreten ist. Dazu wurde Thomas Schreiber als ehemaliger Ressortleiter Presse offiziell verabschiedet. Nach den Berichten aus den Ressorts stand die Abstimmung zu einer gemäßigten Saisongelderhöhung an. Dies ist den gestiegenen Kosten und finanziellen Zukunftsfähigkeit des Vereins geschuldet, aber auch im Vergleich zu anderen Vereinen zu rechtfertigen, da der SVO mit diesem Betrag weiterhin einer der günstigsten Fußballvereine in der Umgebung bleibt. „Wir müssen an die finanziellen Herausforderungen der Zukunft denken, dürfen aber nicht vergessen, dass sich jedes Kind dieses tolle Hobby weiterhin leisten kann. Mit dieser gemäßigten Erhöhung erfüllen wir beide Auflagen“, resümiert Ulrich Gundel über die von den Mitgliedern zugestimmte Maßnahme. Zur Wahl stand daraufhin das Konstrukt aus vier Ressorts (Senioren, Junioren, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen), welches durch die bekannten Gesichter Oliver Baumann, Christian Gabler, Franz Negele, Marc Pohl und Ulrich Gundel besetzt wurde. Vor der Abstimmung lobte der zweite Vorstand des SVO – Klaus Wroblewski – das in der Form ungewöhnliche Konstrukt und bezeugte, dass er als einer der größten Kritiker vor zwei Jahren nun mittlerweile ein großer Fan davon geworden ist. Somit war das Abstimmungsergebnis mit einer 100 prozentigen Zustimmung nicht verwunderlich. Zu guter Letzt wurden 20 Mitglieder der Abteilung für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt, bevor Marc Pohl alle Anwesend in den Abend verabschiedete.

18.03.2018

SVO am Gardasee

Die Seniorenteams des SVO sind am Mittwoch, den 14. März in den ganz frühen Morgenstunden in Richtung Italien aufgebrochen. Ziel war der nahe am Gardasee gelegene kleine Ort Sandra. Die Wetterbedingungen waren mit zwei Tagen Sonne und zwei Tagen Regen durchwachsen. Das machte der Stimmung aber keinen Abbruch, da man sowohl Rasen, als auch Kunstrasenplätze in der näheren Umgebung nutzen konnte. Insgesamt standen sieben Trainingseinheiten, mehrere taktische Besprechungen und ein Testspiel auf dem Programm. Für Letzteres fand sich mit dem FC Thalhofen ein Gegner aus der heimischen Nachbarschaft. Ein Spiel, welches insbesondere in der zweiten Halbzeit dem SVO zahlreiche Chancen zum Torerfolg bot, sich jedoch zumeist das Edelmetall dagegen stellte. So endete die Partie mit 1:1. Unabhängig vom Ergebnis ein guter Test, bei dem man die Weiterentwicklung insbesondere im Spielaufbau und taktischen Bereich deutlich erkennen konnte. „Gute Trainingsbedingungen, tolle Trainingsbeteiligung der gesamten Mannschaft und ein guter Abschlusstest lässt letztlich ein sehr positives Fazit zum Trainingslager aufkommen. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns auf die letzten zwei Wochen Vorbereitung in der Heimat, wo wir den Feinschliff insbesondere im Torabschluss forcieren werden“, so der mitgereiste Ressortleiter Finanzen Ulrich Gundel. Abgerundet wurde das Trainingslager in Italien durch einen Mannschaftsausflug am letzten Abend ins nahegelegene Verona, wo bei Pizza und Wein die vergangenen Tage reflektiert wurden. Zumeist schlafend wurde am Folgetag die Rückreise angetreten, wo die gesamte SVO Kombikolonne nach wenigen Stunden das heimische Ortseinfahrtsschild gesund und wieder munter erblicken konnte. 

Trainerprüfung bestanden!

Der SVO kann stolz drei weitere Trainer mit dem C-Schein in seinen Reihen nennen. Markus "Cello" Wahmhoff, Simon Hagg und Bobby Gabler haben alle die entsprechende Prüfung mit sehr gutem Ergebnis abgelegt. Daneben konnten auch Teilnehmer anderer Vereine einen erfolgreichen Abschluss vorweisen - wie beispielsweise der ehemalige SVO`ler Andreas Hausmann. Zusammen mit der Prüfungskommission bestehend aus Uwe Zenkner und Rudi Trakies wurde der Erfolg im Germaringer Martinsheim gefeiert. 

14.02.2018

SVO Kesselfleisch-Essen

Am Faschingsdienstag fand das traditionelle Kesselfleisch-Essen im Germaringer Sportpark (Martinsheim) statt. Zahlreiche Besucher erfreuten sich an der leckeren Verköstigung des Kiosk-Teams und der guten Unterhaltung bis in den späten Nachmittag. Ein schönes Event, welches zurecht ein fester Bestandteil im SVO Kalender ist. 

24.01.2018

C-Junioren mit neuem Aufwärmtrikot

Die C1 und C2-Junioren der Abteilung Fußball des SVO Germaringen samt Trainergespann Erich und Thomas Brugger sowie Leo Ludwig und Roman Biechele freuen sich über neue Aufwärmtrikots. Möglich gemacht hat es eine Spende der Familie Lodetti, deren Sohn selbst aktiv in diesem Jahrgang gegen das runde Leder tritt. Damit ist ein professionelles Auftreten auch vor dem Spiel gesichert. Es ist schön zu sehen, dass man mit einfachen Mitteln noch strahlende Kindergesichter erzeugen kann. Und das Posen klappt auch schon fast so gut wie bei den Profis. 

27.12.2017

Alljährliches Eishockeyspiel der Fußballer

Das alljährliche Eishockeyspiel der Fußballer fand auch dieses Jahr kurz vor Weihnachten statt. Unsere Zweite konnte sich dieses mal durchsetzen und den Wanderpokal erkämpfen. Enttäuschte Gesichter konnte man in den Reihen unserer Ersten viele erkennen, die sich bei Brotzeit und Bier im Nachgang dann aber legten.

22.12.2017

Neuer Trainer unserer Ersten

v.l.n.r.: Oliver Baumann, Heiko Plischke, Sascha Heilek

Kurz vor Weihnachten konnten die Ressortleiter beim SVO die Suche nach einem neuen Trainer für die 1. Mannschaft erfolgreich abschließen. Der neue Mann an der Seitenlinie heißt Heiko Plischke und dürfte trotz seines interessanten Lebenslaufs relativ unbekannt im Allgäu sein. Plischke musste seine aktive Karriere aufgrund einer schweren Verletzung in den Reihen von Dynamo Dresden bereits in jungen Jahren beenden. Dafür konnte er früh in den professionellen Trainerbereich bei den Junioren von 1860 München einsteigen. Insbesondere die Zusammenarbeit mit und die Entwicklung von jungen Spielern liegt ihm am Herzen. Das war eines der ausschlaggebenden Kriterien, da der SVO in seinen Reihen eines der jüngsten Teams in der Kreisliga Allgäu Mitte ins Aufstiegsrennen geschickt hat und nun deutlich hinter den Erwartungen auf Tabellenplatz 7 steht. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem neuen Trainer die Saison noch positiv gestalten können. Er bringt viele Erfahrungswerte mit, die gerade unserem jungen Team helfen werden, wieder in die Erfolgsspur zu finden“, sind sich Sascha Heilek und Oliver Baumann einig, die den Seniorenbereich beim SVO verantworten. Plischke als Trainer mit A-Lizenz hat eine eigene Fußballschule in Augsburg und war zuletzt Trainer beim FC Königsbrunn.